Events

Bernd Breiter bei den Legends Wings Of Help Awards in Los Angeles

Im Beverly Hills Hotel in Los Angeles fanden am 16. Januar die Legends Wings Of Help Awards statt. BigCityBeats-Chef Bernd Breiter wurde auf die Bühne gebeten, wo dann seine Idee und Umsetzung von der Verwebung von Wissenschaft und Entertainment beim BigCityBeats World Club Dome vorgestellt wurde.

22.01.2020 13:59 • von Dietmar Schwenger
Trafen sich in LA (von links): Thomas Schrade, John Travolta, Frank Franke, Bernd Breiter und Capt. James Lovell (Bild: BigCityBeats)

Im Beverly Hills Hotel in Los Angeles fanden am 16. Januar 2020 die Legends Wings Of Help Awards statt. BigCityBeats-Chef Bernd Breiter wurde auf die Bühne gebeten, wo dann seine Idee und Umsetzung von der Verwebung von Wissenschaft und Entertainment beim BigCityBeats World Club Dome vorgestellt wurde. Mit dem Konzept, damit junge Menschen für das Thema Weltraum zu begeistern, stieß Breiter beim Publikum auf Zustimmung.

Nach Breiter kam der Schauspieler Morgan Freeman auf die Bühne, um den Jeff Bezos Freedom's Wings Award an den NASA-Piloten Capt. James Lovell zu verleihen, kam aber noch einmal auf Bernd Breiter zurück und beurteilte in seiner Rede die Ideen des Frankfurter Veranstalters als "Crazyness". "Kreative Ideen und Zusammenarbeit sind wichtig und ein Motor der Zukunft", sagte Freeman.

Nach der Award-Verleihung baten die Organisatoren der Preisverleihung Breiter für ein Foto hinter die Bühne, bei dem er auf den Piloten Thomas Schrade, John Travolta als Moderator des Abends, Laudator und LOG-Präsident Frank Franke und Capt. James Lovell ( Astronaut Apollo 8 und 13). Im Anschluss kündigten zwei amerikanische TV-Sender an, die Geschichte von Bernd Breiters Weg vom Musikproduzenten bis zum World Club Dome In Space zu drehen.

Bernd Breiter will auch künftig an seinen Space-Projekten festhalten. Bei der Winter Edition des BigCityBeats World Club Dome in Düsseldorf erteilte DJ Le Shuuk dem ESA-Astronauten Matthias Maurer DJ-Unterricht. Der 49-Jährige wird der zweite Mensch sein, der im Rahmen der Kooperation der Europäischen Raumfahrtbehörde ESA und BigCityBeats auf der Internationalen Raumstation ISS performen soll.