chartwoche.de

UK-Charts: Lewis Capaldi ganz knapp vor Selena Gomez

In den UK-Longplaycharts besteigt Lewis Capaldi mit "Divinely Uninspired To A Hellish Extent" abermals den Chartsgipfel - mit hauchdünnem Vorsprung vor Selena Gomez und ihrem neuen Album "Rare". Die gefragteste Single im Vereinigten Königreich bleibt in der dritten Woche nacheinander Stormzys "Own It" (mit Ed Sheeran und Burna Boy).

20.01.2020 13:06 • von Frank Medwedeff
Lässt Selena Gomez hauchdünn hinter sich: Lewis Capaldi (Bild: Alexandra Gavillet)

Lewis Capaldi kehrt in der 35. Chartswoche seines Albums Divinely Uninspired To A Hellish Extent" nach Rang zwei in der Vorwoche erneut an die Spitze der UK-Longplaycharts zurück. "Ein sehr enges Rennen" lieferte dem Schotten indes US-Sängerin und -Schauspielerin Selena Gomez, wie die Official Charts Company bestätigt. Ihr Album Rare" ist höchster Neuzugang der Woche auf Platz zwei mit lediglich 637 Chartseinheiten Rückstand auf Capaldi. Somit sinkt Stormzys Longplayer Heavy Is The Head", der Spitzenreiter der vergangenen Woche, an die dritte Stelle.

Ed Sheerans No 6 Collaborations Project" fällt vom dritten auf den vierten Rang zurück. Und ebenfalls um einen Platz nach unten gehen Harry Styles mit Fine Line" (von vier auf fünf) sowie Billie Eilish und ihr Welterfolg When We All Fall Asleep, Where Do We Go?" (von fünf auf sechs).

Dann folgen zwei Neueinsteiger: Easy Life, eine junge Band aus Leicester, deren Musik Elemente aus HipHop, R&B und Indie-Pop verquickt, kommt mit "Junk Food" auf Rang sieben an. Und ein Klassikalbum ist neu gelistet auf Rang acht, nämlich "Elgar" vom 20-jährigen Cellisten Sheku Kanneh-Mason mit dem London Symphony Orchestra unter Leitung von Sir Simon Rattle. Kanneh-Mason, der durch seinen Auftritt bei der Hochzeit von Prinz Harry mit Meghan Markle 2018 nachdrücklich auf sich aufmerksam machte, ist damit der höchstplatzierte Cellist aller Zeiten in der britischen Albumhitliste, wie die Official Charts Company bestätigt.

Die Top 10 komplettieren Post Malones Hollywood's Bleeding" (wie in der Vorwoche auf Rang neun) sowie Rod Stewarts You're In My Heart" mit dem Royal Philharmonic Orchestra (von sechs auf zehn).

In den britischen Singlescharts bleibt Stormzy mit Own It", seinem Hit in Zusammenarbeit mit Ed Sheeran und Burna Boy, in der dritten Woche nacheinander die Nummer eins. Lewis Capaldi behält hier seinen zweiten Platz mit Before You Go". Höchster Neueinsteiger der Woche - und einziger in den Top 10 - ist hier auf Rang drei der Track Life Is Good" von Future feat. Drake.

Dua Lipas Don't Start Now" fällt um eine Position auf die Vier zurück. Von Rang 16 auf fünf schwingt sich der US-HipHop-Star Roddy Ricch mit The Box". Der einzige Titel, der innerhalb der Top 10 zulegen kann, ist Blinding Lights" von The Weeknd per Verbesserung von Platz zehn auf acht.