Unternehmen

Wolfgang Orthmayr übernimmt kaufmännische Leitung im Haus der Kunst

Wolfgang Orthmayr macht weiter in Kunst: Der langjährige Sony-Music-Manager und WOM-Chef übernimmt im Februar die kaufmännische Geschäftsführung am Haus der Kunst in München.

15.01.2020 10:44 • von
Haus der Kunst statt World Of Music: Wolfgang Orthmayr (Bild: Harry Soremski)

Wolfgang Orthmayr macht weiter in Kunst: Der langjährige Sony-Music-Manager und WOM-Geschäftsführer übernimmt zum 25. Februar 2020 die kaufmännische Geschäftsführung am Haus der Kunst in München. Die Berufung gab der bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler, am 14. Januar bekannt. Sibler, der auf Orthmayrs große Erfahrung in der Geschäftsführung verschiedener Unternehmen im Kulturbereich verwies, fungiert zugleich als Aufsichtsratsvorsitzender des Ausstellungshauses in der bayerischen Landeshauptstadt.

Orthmayr tritt die Nachfolge von Bernhard Spies an, dessen Vertrag wie vorgesehen endet. Mit dem designierten künstlerischen Geschäftsführer Andrea Lissoni, der von der Londoner Tate Modern nach München wechselt, soll er eine Doppelspitze im Haus der Kunst bilden.

Der 1960 geborene Orthmayr legte von 1979 bis 1980 als DJ in einer Freiburger Discothek auf, arbeitete 1980 im Fachhandel und wechselte 1986 zu WOM, wo er 1988 in die Münchner Zentrale kam, 1989 zum Einkaufsleiter aufstieg und 1995 zum Geschäftsführer der WOM-Ladenkette. Anfang 2003 kam Orthmayr als Vice President Sales GSA zu Sony Music und wurde im März 2007 zum Managing Director der damaligen Sony BMG Switzerland ernannt. Anschließend hatte Orthmayr bei Sony Music verschiedene Vertriebs-, Vermarktungs- und Geschäftsführungspositionen inne, zuletzt als Senior Vice President Continental Europe/Deutschland. Vom Sommer 2014 bis Ende 2017 war er bei Stage Entertainment im Musicalgeschäft aktiv.