Events

Initiative Musik zeigt Präsenz bei Eurosonic

Beim Showcasefestival Eurosonic Noorderslag (ESNS), das vom 15. bis 18. Januar in Groningen stattfindet, ist auch die Initiative Musik mit vor Ort und unterstützt einige Bands.

09.01.2020 10:44 • von Jonas Kiß
Fahren nach Groningen: Wolf & Moon (Bild: Mariya Stangl)

Beim Showcasefestival Eurosonic Noorderslag (ESNS), das vom 15. bis 18. Januar 2020 in Groningen stattfindet, ist auch die Initiative Musik mit vor Ort und unterstützt einige Bands.

So erhalten die sechs Acts Lie Ning, BLVTH, Wolf & Moon, Shelter Boy, Martyn Heyne und Novaa im Rahmen der Kurztourförderung der Initiative Musik für ihre Auftritte beim Eurosonic Zuschüsse für Reisekosten und Promo.

Als Ansprechpartner der Initiative Musik sind dieses Jahr Neus López, Leitung Export, und Lena Engeln, Projektmanagement Export, vor Ort in Groningen. Auf ihrer Agenda stehen insbesondere ETEP und EMEE..

Beim European Talent Exchange Programme (ETEP) wirkt die Initiative Musik als offizielle deutsche Vertretung mit. Das EU-Programm verfolgt das Ziel, Musiker und Festivals bei der Internationalisierung zu unterstützen. Über das Eurosonic vermittelte Konzerte werden über das EU-Programm ETEP gefördert. Aus Deutschland profitierten bisher Künstler wie Milky Chance, Alice Merton, Meute und Gato Preto von ETEP. Die Projektmittel für die Beteiligung der Initiative Musik an den ETEP-Aktivitäten werden über den Haushalt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) zur Verfügung gestellt.

Bei der gemeinnützigen Organisation European Music Exporters Exchange (EMEE) fungiert die Initiative Musik als Partner. Das Netzwerk von 24 europäischen Musikexportbüros will grenzüberschreitende Synergien schaffen. Dafür hilft EMEE etwa bei der strategischen Beratung und Schulung von Künstlern, Labels, Verlagen oder Festivals bei Fragen des Musikexports. Außerdem fungiert EMEE als Vertretung der Musikexport-Interessen der Mitglieder vor europäischen und internationalen Institutionen. Bisher profitierten rund 10.000 europäischen Musikprofis vom EMEE-Programm.