Events

VUT Indie Days kommen 2020 auch nach Köln

Seit 2015 bietet das Reeperbahn Festival im herbstlichen Hamburg den Rahmen für die VUT Indie Days. Nun kommt in Köln zur c/o pop ein Ableger im Frühjahr hinzu.

18.12.2019 17:04 • von
Will die VUT-Mitglieder nun auch in Köln dabei unterstützen, bei aktuellen Problemen und Entwicklungen up-to-date zu bleiben: VUT-Geschäftsführer Jörg Heidemann (Bild: VUT)

Seit 2015 bietet das Reeperbahn Festival im herbstlichen Hamburg den Rahmen für die VUT Indie Days. Nun kommt in Köln zur c/o pop ein Ableger im Frühjahr hinzu: So finden die VUT Indie Days am 24. und 25. April 2020 erstmals auch in Köln und im Rahmen der c/o pop Convention statt, wie die Partner in einer gemeinsamen Mitteilung bestätigen. Am Konferenz-Freitag sollen zunächst verschiedene Panels auf der Agenda stehen, Tags darauf will der VUT dann "einige New-Talent-Workshops und Expert Sessions" präsentieren.

In den vergangenen vier Jahren hatte sich der VUT West bereits als Mitveranstalter von Workshops bei der c/o pop positioniert, mit den VUT Indie Days Köln ist nun erstmals auch der bundesweit tätige Verband unabhängiger Musikunternehmer*innen (VUT) als Partner dabei.

"Die Musikbranche ist ständig im Wandel und erfordert von unseren Mitgliedern, bei aktuellen Problemen, Lösungsansätzen und innovativen Entwicklungen immer up-to-date zu bleiben", weiß VUT-Geschäftsführer Jörg Heidemann. "Um den Austausch untereinander noch stärker zu fördern, erweitern wir unseren alljährlichen Branchentreff im Rahmen des Reeperbahn Festivals auf die c/o pop und freuen uns, mit den Indie Days nächstes Jahr auch in Köln vor Ort zu sein."

Als Director der c/o pop Convention erinnert derweil Ralph Christoph daran, dass es "seit jeher ein zentrales Anliegen" des Kölner Branchentreffs sei, die "unabhängige Musikszene als Talentschmiede und Innovationstreiber zu stärken": "Mit den VUT Indie Days Köln bieten wir dank der Kooperation mit dem VUT unabhängigen Musikunternehmerinnen noch mehr konkreten Input und Vernetzungsmöglichkeiten, um die Position der Künstlerinnen in einem sich wandelnden Markt zu stärken."

Als Speaker bereits für die VUT Indie Days Köln bestätigt sind Kerri Pollard (Patreon, USA), Frank Spilker (Die Sterne), David Möllerstedt (teenage engineering, Schweden), Christine Bauer (Johannes Kepler University Linz, Österreich), Volker Rieck (FDS File Defense Service) und VUT-Vorstandsmitglied Ronny Krieger. Das Programm soll Themen abdecken wie "The Power Of Creative Communities - Gemeinsam sind wir stark!", "Forever Young - wie Künstler*innen ein Leben lang kreativ, fit und relevant bleiben", "Gender Biases And Discrimination In AI" oder "Where's The Revolution? - Neue Instrumente und technische Errungenschaften". Daneben will ein Panel das neue Urheberrecht einem Praxischeck unterziehen, während das Netzwerk der Music Industry Women Fragen der Intersektionalität in der Musikbranche beleuchten will.