chartwoche.de

UK-Charts: Rod Stewart und Tones And I mit Allzeitrekorden

In den UK-Longplaycharts entscheidet Rod Stewart mit "You're In My Heart" einen ganz engen Zieleinlauf vor Robbie Williams und The Who für sich. Stewart ist laut der Official Charts Company nun der älteste männliche Solokünstler auf Platz eins der Albumhitliste. Und bei den Singles ist Tones And I jetzt alleinige Rekordhalterin als die Frau mit dem langlebigsten Nummer-eins-Hit.

16.12.2019 16:57 • von Frank Medwedeff
Der neue "Alterspräsident" der UK-Longplaycharts: Rod Stewart (Bild: Warner Music)

Rod Stewart erobert mit You're In My Heart", seiner Kollaboration mit dem Royal Philharmonic Orchestra, nach Rang zwei in der Vorwoche jetzt die Pole Position der britischen Longplaycharts. "Sir Rod", wie er sich seit 2016 nennen darf, hat nunmehr zehn Nummer-eins-Alben in seinem Heimatmarkt auf dem Konto. Zudem stellt er mit dem aktuellen Triumph einen neuen Allzeitrekord in der UK-Chartshistorie auf: Wie die Official Charts Company (OCC) bekräftigt, ist Stewart mit 74 Jahren und elf Monaten der älteste männliche Solokünstler an der Spitze der Longplayhitliste.

Rod Stewart hat in dieser Woche einen ganz engen Zieleinlauf für sich entschieden - vor Vorwochensieger Robbie Williams (jetzt Zweiter mit The Christmas Present") und The Who mit Who", ihrem ersten Album mit neuen Songs seit "Endless Wire" vor 13 Jahren, als höchstem Neuzugang auf Rang drei. Der Unterschied vom ersten zum dritten Rang habe letztlich nur rund 750 verkaufte Kopien betragen, wie die OCC meldet.

Michael Ball & Alfie Boe klettern mit "Back Together" vom fünften auf den vierten Platz und tauschen die Position mit Lewis Capaldi und dessen Divinely Uninspired To A Hellish Extent". Coldplay steigen mit Everyday Life" um drei Rangstufen abwärts auf die Sechs. Michael Bublé behält mit Christmas" seinen siebten Rang aus der vergangenen Woche.

Moderate Platzverluste hinnehmen müssen André Rieu und dessen Johann Strauss Orchestra mit Happy Days" (von sechs auf acht) sowie Ed Sheerans No 6 Collaborations Project" (von acht auf neun). Westlife halten sich mit Spectrum" auf der zehnten Position.

Toni Watson, besser bekannt als Tones And I, ist jetzt die alleinige Rekordhalterin als weiblicher Soloact mit der längsten Verweildauer eines Songs an der Tabellenspitze der UK-Singlescharts: Ihr Hit Dance Monkey" erweist sich hier inzwischen seit elf Wochen als unbezwingbar. Je einen Rang verbessern können sich Stormzy mit seinen Partnern Ed Sheeran und Burna Boy mit Own It" (von drei auf zwei) sowie Dua Lipas Don't Start Now" (von vier auf drei). Lewis Capaldis Before You Go" sinkt hingegen um zwei Positionen auf die Vier. Roxanne" von Arizona Zerwas nimmt unverändert die fünfte Stelle ein.

Wenig überraschen können zum Fest hin die Steigerungen der Weihnachtsklassiker All I Want For Christmas Is You" von Maria Carey (um zwei Plätze verbessert auf sechs) sowie Last Christmas" von Wham! (um sechs Ränge rauf auf sieben). Von 14 auf acht fließt Ellie Gouldings "River". Ans Ende der Top 10 rutschen Billie Eilishs Everything I Wanted" (von sechs auf neun) sowie die von Maroon 5 beschworenen Memories" (von sieben auf zehn).

Als höchster Neuankömmling der Woche kommt Harry Styles mit Adore You" hier auf den elften Platz.