Events

Spendenevent in Wacken unterstützt Obdachlose

Das Team des Wacken Open Airs richtete am 7. Dezember gemeinsam mit Hempels e.V. eines von weltweit 52 Events der Initiative The World's Big Sleep Out aus, um Spenden für Obdachlose einzusammeln. Global sind dabei zehn Millionen Dollar zusammengekommen.

11.12.2019 09:05 • von Frank Medwedeff
Solidarierten sich mit Wohnungslosen: Teilnehmer am World's Big Sleep Out in Wacken (Bild: ICS)

Das Team des Wacken Open Airs von Veranstalter ICS richtete am 7. Dezember gemeinsam mit dem gemeinnnützigen Verein Hempels eines von weltweit 52 Events der Initiative The World's Big Sleep Out aus, um Spenden für Obdachlose einzusammeln und auf deren Situation hinzuweisen.

Nach der Eröffnung durch Holger Hübner (Wacken Open Air) und Lukas Lehmann ("Hempels Straßenmagazin") lud Moderator Michael Frömter zur Gesprächsrunde mit Jo Tein (Gründer Hempels), Johannes Lehnhard (Cambridge Centre for Ethics), Tina Tewes (Barber Angels) und Michael Weyh (Engel in den Straßen), um über den aktuellen Ist-Zustand zum Thema Wohnungslosigkeit zu diskutieren, internationale Vergleiche zu ziehen und die Arbeit der jeweiligen Organisationen vorzustellen.

Im Anschluss daran trat Tex Brasket auf, der in seinen Songs von seinem eigenen Leben auf der Straße berichtete "und für Gänsehaut-Momente sorgte", wie die Wacken-Macher betonen. Er leitete somit die zweite Gesprächsrunde ein, bei welcher ehemalige sowie aktuell von Wohnungslosigkeit betroffene Menschen zu Wort kamen.

Das Publikum habe den Gesprächsrunden sehr interessiert gefolgt und "einen schonungslosen Einblick in die Situation Wohnungsloser" erhalten.

Weiter ging es in der Wackener "Kuhle", dem Austragungsort des ersten Wacken Open Airs 1990, mit Songs der Radio BOB! Band, ehe eine Videonachricht mit Botschaften von Will Smith, Coldplay-Sänger Chris Martin und einer Weihnachtsgeschichte (gelesen von Helen Mirren), übertragen wurde, um sich bei den tapferen "Draußenschläfern" für ihre Teilnahme zu bedanken. Rund 300 Teilnehmer hatten sich angemeldet, um die Nacht in selbst mitgebrachten Schlafsäcken zu verbringen und über soziale Netzwerke Spenden zu sammeln.

Das Programm endete mit Songs von Mutz, "ehe es sich die Besucher um Mitternacht in ihren Schlafsäcken den Umständen entsprechend gemütlich machten", wie es aus Wacken heißt.

"Wir möchten uns bei allen Teilnehmern des World's Big Sleep Out bedanken, gemeinsam mit uns ein Zeichen gegen Wohnungslosigkeit gesetzt zu haben", so Projektleiter Tim Hoffmann. Lukas Lehmann vom Big-Sleep-Out Partner Hempels ergänzte: "Gerade die kaltnassen Temperaturen haben es wirklich nicht leicht gemacht, die Nacht in der Kuhle zu verbringen, sodass man den Einsatz und die Leidenschaft aller Teilnehmer gar nicht genug honorieren kann!"

Weltweit nahmen mehr als 60.000 Menschen am diesjährigen World's Big Sleep Out teil, wodurch bereits global rund zehn Millionen Dollar an Spendengeldern zusammengekommen sind.

Auch wenn der Big Sleep Out 2019 vorüber sei, sind noch bis Ende Dezember Spenden über die Facebookseite des Wacken Open Airs oder direkt auf das Spendenkonto von Hempels (Evangelische Bank eG; IBAN: DE13 5206 0410 0206 4242 10; BIC: GENODEF1EK1) erbeten.

50 Prozent der gesammelten Spenden gehen an weltweite Projekte gegen Obdachlosigkeit, die von The World's Big Sleep Out unterstützt werden, und 50 Prozent an eine lokale Einrichtung an den jeweiligen Standorten - im Fall von Wacken an Wohnungsbauprojekte der Hempels Stiftung.