Unternehmen

Tony Harlow übernimmt Leitung von Warner Music in UK

Warner-Music-Spitzenmanager Max Lousada hat Tony Harlow zum Chairman & CEO der britischen Aktivitäten von Warner Music befördert. Harlow bringt eine breite Palette an Erfahrungen vom Plattenladen über Stationen bei Majors und Indies mit.

09.12.2019 13:01 • von
Steigt bei Warner Music auf: Tony Harlow (Bild: Warner Music Group)

Max Lousada, CEO of Recorded Music der Warner Music Group, hat Tony Harlow zum Chairman & CEO der britischen Aktivitäten von Warner Music befördert. Harlow soll den neuen Job Anfang Februar 2020 antreten. Diesen Posten hatte Max Lousada, der vor gut zwei Jahren die Leitung der weltweiten Aktivitäten von Warner Music im Bereich Recorded Music übernahm, bislang noch parallel bekleidet.

Mit Harlow kommt nun ein Musikmanager ans Ruder, der eine breite Palette an Erfahrungen vom Plattenladen über Stationen bei Majors und Indies mitbringt. "Tony verfügt über so tiefe und unterschiedliche Erfahrungen wie nur wenige andere", sagte den auch Max Lousada zur Berufung. Zuletzt fungierte Harlow im Hause Warner Music als President der internationalen Division WEA, unter deren Dach der Musikmajor seine Aktivitäten aus dem Bereich der Künstler- und Label-Services gebündelt hat, und in der vor gut einem Jahr zum Beispiel die EMP-Geschäfte eingegliedert wurden. Zunächst kam Harlow 2010 als Managing Director für die Region Australasia zur Warner Music Group.

Harlow began seine Karriere in der Musikwirtschaft bei der einstigen EMI in UK, stieg dort im Marketing schnell auf und übernahm 1997 als Managing Director die Leitung von EMI Music in Australien. 2002 kehrte er zunächst als Leiter des internationalen Marketings nach England zurück, wechselte dann als CEO zu V2, um hatte nach der Übernahme von V2 durch Universal Music im Marketing-Team von Universal Music International leitende Aufgaben inne.