Unternehmen

Max Richter knackt mit Universal Music die Millionenmarke

In Anerkennung von weltweit über einer Million verkaufter Alben zeichnete das Universal-Music-Label Deutsche Grammophon den Komponisten Max Richter am 26. November mit einem besonderen Award aus.

28.11.2019 12:16 • von Jonas Kiß
Sind Stolz, die Millionenmarke durchbrochen zu haben (von links): Frank Briegmann (CEO & President Universal Music Central Europe und Deutsche Grammophon), Max Richter und Clemens Trautmann (President Deutsche Grammophon) (Bild: Stefan Höderath)

In Anerkennung von weltweit über einer Million verkaufter Alben zeichnete das Universal-Music-Label Deutsche Grammophon den Komponisten Max Richter am 26. November 2019 mit einem besonderen Award aus.

Während die Verkaufszahlen seiner Alben die Millionengrenze überschritten haben, verzeichnen die Stücke des in Deutschland geborenen Briten bereits mehr als eine Milliarde Streams, wie die Deutsche Grammophon zudem wissen lässt. Als erfolgreichste Aufnahmen listet das Label "Recomposed by Max Richter: Vivaldi - The Four Seasons", die Komposition "Sleep" und die Wiederveröffentlichung seines frühen Werks, "The Blue Notebooks".

Als jüngste Veröffentlichung von Max Richter erschien am 18. Oktober bei der Deutschen Grammophon der Soundtrack zum Kinofilm "Ad Astra".

"Max erschafft mit jedem seiner Werke neue musikalische Welten", erklärt Frank Briegmann, CEO & President Universal Music Central Europe und Deutsche Grammophon: "Seine Musik besitzt große Kraft - von den Fans geliebt, von der Branche preisgekrönt und von anderen Kreativen hochgeschätzt. Eine Million verkaufte Units sind für jeden Künstler ein enormer Erfolg. Herzlichen Glückwunsch an Max. Es ist uns eine große Freude und Ehre, heute gemeinsam die Million zu feiern und ab morgen an den nächsten gemeinsamen Projekten zu arbeiten."

Im November ist Max Richter nach einem Auftritt in Hamburg am 27. November nun noch in Frankfurt und Düsseldorf live zu sehen, wo er ebenfalls Ausschnitte von "Sleep" aufführt.

Termine

28.11.2019 - Frankfurt

29.11.2019 - Düsseldorf