Events

Bewerbungsfrist für Hamburger Club Award läuft an

Am 23. Januar steigt im Docks am Spielbudenplatz die zehnte Verleihung des Hamburger Club Awards mit Preisvergaben in elf Kategorien. Vom 26. November bis 16. Dezember können sich Clubbetreiber und Veranstalter beim Clubkombinat bewerben.

26.11.2019 10:57 • von Frank Medwedeff
Freut sich auf die Jubiläumsgala des Club Awards: Clubkombinat-Geschäftsführer Thore Debor (Bild: Cklubkombinat Hamburg_LiveKomm)

Am 23. Januar 2020 steigt im Docks am Spielbudenplatz zum zehnten Mal die Verleihung des Hamburger Club Awards. Seit der Premiere im Goldenen Salon des Hafenklang 2011 bringe der Club Award nicht nur wichtige finanzielle Unterstützung sowie Sachpreise für die Gewinner, sondern garantiere vor allem "eine positive öffentliche Wahrnehmung für Hamburgs Clublandschaft", wie das Clubkombinat Hamburg bemerkt. Die Vielfalt der Musikclubs der Hansestadt gelte bundesweit als einzigartig und innovativ und werde durch die Preisverleihung "einmal im Jahr als schützenswertes Kulturgut in den Fokus gerückt". Unterstützt durch eine Förderung der Behörde für Kultur und Medien Hamburg organisiert das Clubkombinat - der "Verband der Hamburger Club-, Party- und Kulturereignisschaffenden" - die Preisverleihung auch bei der Jubiläumgsausgabe, wobei zum dritten Mal das Docks der Austragungsort ist.

Insgesamt werden Preise in elf verschiedenen Kategorien sowie Preisgelder in einer Gesamthöhe von 10.000 Euro verliehen. So gibt es Auszeichnungen in den Rubriken "Musikclub des Jahres", "Club des Jahres mit der stärksten Newcomerförderung", "Fremdveranstalter des Jahres", "Bester neuer Club des Jahres" und im Veranstaltungssegment für das "Konzert des Jahres", die "Clubnacht des Jahres" und das "Festival des Jahres - klein aber fein". Die Preisträger in diesen Kategorien werden online in einem kollektiven Bewertungsprozess mit Punktevergabe ermittelt. Im letzten Jahr bildeten mehr als 135 Personen der Hamburger Musikszene eine Fachjury, die aus 92 Bewerbungen von 39 Institutionen die Gewinner in den sieben genannten Kategorien kürte.

Clubbetreiber und Veranstalter können sich für diese Sparten seit dem 26. November online bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 16. Dezember 2019.

Zum zweiten Mal verleiht zudem eine fünfköpfige Expertenjury den Preis für den "Green Club/Green Festival des Jahres". Das Preisgeld in Höhe von 1000 Euro stiftet Greenpeace Energy eG.

Der "bei den Clubgänger*innen beliebteste Musikclub des Jahres" wird per Onlinevoting ermittelt und mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Hamburgs Clubklientel ist aufgefordert, ab dem 17. Dezember 2019 bis einschließlich 19. Januar 2020 auf award.clubkombinat.de hierfür abzustimmen.

Der Vorstand des Clubkombinats verleiht außerdem einen Ehrenpreis an eine Person oder Institution, die sich besonders für die Hamburger Clubkultur und ihr Fortbestehen eingesetzt hat. Mit der "zerbrochenen Gitarre" wolle man hingegen auf "Missstände und Negativentwicklungen aufmerksam" machen, die zum "Spielstättenverlust" beitragen. "Im Idealfall können damit Lösungsmöglichkeiten hin zu einer positiven Entwicklung aufgezeigt werden", lässt das von Geschäftsführer Thore Debor geleitete Clubkombinat wissen.