Livebiz

50.000 Franken aus "Cheers!"-Fördertopf an Schweizer Clubs

Das Migros-Kulturprozent und die Fondation SUISA zeichnen zum dritten Mal kleine und mittelgroße Schweizer Musikclubs aus. Aus dem Topf des Förderprogramms "Cheers!" fließen insgesamt 50.000 Franken an fünf Clubs. Die Vergabe erfolgt im März 2020 beim Branchentreff m4music.

13.11.2019 16:29 • von Frank Medwedeff
Erhält 20.000 Franken Unterstützung: der ISC Club in Bern (Bild: ISC Club_Migros-Kulturprozent)

Das Migros-Kulturprozent und die Fondation SUISA zeichnen zum dritten Mal kleine und mittelgroße Schweizer Musikclubs aus. Aus dem Topf des Förderprogramms "Cheers!" fließen dabei insgesamt 50.000 Franken an fünf Clubs.

Mit 20.000 Franken wird der ISC in Bern ausgezeichnet, je 10.000 Franken gehen an das Royal in Baden und Le Singe in Biel. Le Rez/Usine in Genf und SAS in Delémont erhalten je 5000 Franken.

Im Fokus der Förderung stehen Musikclubs, die auf ein kulturell herausragendes Livemusik-Programm und einen hohen Anteil an nationalen Bands und Nachwuchskünstlern setzen. 36 Musikclubs aus der ganzen Schweiz haben seit der diesjährigen Ausschreibung im Sommer ihr Dossier eingereicht.

"Es braucht für Live-Musikclubs hohe Risikobereitschaft vor dem Hintergrund oft knapper Subventionen", erklärt Philipp Schnyder, Jurymitglied und Projektleiter Pop beim Migros-Kulturprozent. "Die fünf prämierten Clubs bringen mit großem Enthusiasmus Schweizer Musikerinnen und Musiker zum Publikum."

Urs Schnell, Jurymitglied und Direktor der findation SUISA, sagt: "Obwohl die Situation der Clubs in der Schweiz unter anderem wegen strengerer rechtlicher Vorgaben schwierig ist, gibt es dank des Engagements der Betreiberinnen und Betreiber eine vielfältige Clubkultur."

Mit dem ISC in Bern zeichne man ein "Urgestein der Schweizer Clubszene" aus, wie es in der Jurybegründung heißt. Die 20.000 Franken sollen dem Club, der stets ein Programm "am Puls der Zeit" präsentiere, die Entwicklung "weiterer zukunftsfähiger Formate" ermöglichen.

Mit 10.000 Franken unterstützt "Cheers!" die vom Royal Baden geplante transdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Musik und visueller Kunst. Das Royal zeichne sich durch ein diesbezüglich zukunftsweisendes Programm aus.

Das "hochstehende, dichte Programm" des Bieler Clubs Le Singe bringe lokale und internationale Acts zusammen. Der Förderbeitrag unterstütze die Weiterentwicklung des Duo-Festivals und der Yagwud-Sessions, zweier "für die lokale und die nationale Musikszene wichtiger Plattformen".

Mit 5000 Euro unterstütze man die Jubiläumsaktivitäten der Genfer Location Le Rez/Usine, die auch nach 30 Jahren ihre Dynamik bewahrt habe.

Der mit der gleichen Summe bedachte Cub SAS in Delémont beweise, das "auch in Randregionen mutig und eigenständig" ein Clubprogramm auf dei Beine gestellt werden könne. Die 5000 Franken sollen ein Beitrag "an die Förderung und die Ausbildung des personellen Nachwuchses" sein.

Die Preisverleihung findet im Rahmen der Award-Show von m4music, dem Popmusikfestival und Branchentreff des Migros-Kulturprozent, am 21. März 2020 um 19.00 Uhr im Schiffbau in Zürich statt.

Die Musikclub-Förderung "Cheers!" unterstützt Clubs einerseits finanziell, andererseits soll die Auszeichnung auch zu mehr Aufmerksamkeit für die Belange der Spielstätten in den Gemeinden und Kantonen verhelfen; bei Politikern, Förderern, Anwohnern und in den Medien.