Unternehmen

Idagio will Klassik mit Free-Version demokratisieren

Die Klassikspezialisten von Idagio erweitern ihre Angebotspallette. Ab sofort können Interessenten auch über eine für Nutzer kostenlose Version auf den Streamingdienst zugreifen.

12.11.2019 16:37 • von
Sieht Idagio Free als "einen entscheidenden Schritt" zur "Demokratisierung der Klassik": Idagio-CEO Till Janczukowicz (Bild: Idagio)

Die Klassikspezialisten von Idagio, die sich selbst als "führender Audio-Streaming-Service für klassische Musik" sehen, erweitern ihre Angebotspallette. Ab sofort können Interessenten auch über eine für Nutzer kostenlose Version auf den Streamingdienst zugreifen. Der Katalogumfang von mehr als zwei Millionen Tracks bleibt auch über Idagio Free verfügbar, allerdings fallen in der neu eingeführten Einsteigerversion das On-Demand-Hören oder Offline-Funktionen ebenso weg wie der Zugriff auf hochauflösende Dateiformate. Im Gegenzug will Idagio Werbung ins Free-Angebot hieven.

Idagio vermarktet sein werbefreies Streamingabo ansonsten zum Preis von 9,99 Euro in der Premium-Version und von 12,99 Euro in der Premium+ getauften Variante, die auch verlustfreie Audioqualität verspricht.

"Mit dem Start von Idagio Free können Hörer in 190 Ländern in die gesamte Welt der Klassik eintauchen", heißt es aus Berlin. Zudem verspricht das Unternehmen einen "einfachen und barrierefreien Eintritt in die Welt der Klassik" und einige "Features, die keinerlei Klassik-Kenntnisse erfordern". So sollen Nutzer zum Beispiel über einen sogenannten Mood Player passende Musik zu gewünschten Stimmungslagen auswählen sowie von Experten und Künstlern zusammengestellten Playlists folgen können.

Idagio-Gründer und CEO Till Janczukowicz sieht es als einen "zentralen Teil unserer Mission", die Schönheit und beruhigende Kraft der klassischen Musik "allen Menschen zugänglich zu machen - unabhängig von Alter, Herkunft und Einkommen": "In Idagio Free sehen wir einen entscheidenden Schritt bei der Demokratisierung der Klassik."

Das Unternehmen zählt inzwischen mehr als 1,6 Millionen App-Downloads weltweit. Das sind rund 600.000 mehr als noch im Februar 2019. Allerdings nennt Idagio keine Details zur Zahl der Nutzer, die aktiv auf den Dienst zugreifen.