Events

Eventbrite kümmerte sich um The Future of Festivals

Am 7. November veranstaltete Eventbrite zum dritten Mal das Netzwerktreffen The Future of Festivals im Berliner Büro des Ticketingunternehmens. Insgesamt kamen über 130 Festivalveranstalter, Repräsentanten der Musikindustrie und Medienvertreter.

13.11.2019 15:19 • von Dietmar Schwenger
Diskutierten bei The Future Of Festivals (von links): Annett Polaszewski-Plath, Alex Krüger, Janine Scharf und Philipp Jungk (Bild: Eventbrite)

Am 7. November 2019 veranstaltete Eventbrite zum dritten Mal das Netzwerktreffen The Future of Festivals im Berliner Büro des Ticketingunternehmens. Insgesamt kamen über 130 Festivalveranstalter, Repräsentanten der Musikindustrie und Medienvertreter. Zentrale Punkte des Abends waren finanzielle Planung, Sponsoring, Festivalbooking, nachhaltige Veranstaltungskonzepte und Regularien.

"Mit der dritten Edition konnten wir nochmal unterstreichen, wie wichtig genau solche Netzwerktreffen sind", sagt Sandro Spieß, Director Marketing Deutschland und Österreich Eventbrite. "Das Festival-Ökosystem ist im ständigen Wandel und die Community mit all ihren Protagonisten wie Veranstalter, Dienstleister, Verbänden und der öffentlichen Hand benötigt eine Plattform, die zum regelmäßigen Treffen und intensiven Austausch dient. Und genau dafür haben wir Future of Festivals geschaffen."

Die Teilnehmer sprachen unter anderem Herausforderungen im Umgang mit den Ämtern und Lösungsansätze, stritten aber auch über Themen wie Gender und Frauenquoten im Festivalbooking.

Zu den Sprechern und Moderatoren gejörten Alexander Krüger (Feel Festival), Janine Scharf (Ferropolis), Philipp Jungk (Happiness Festival), Alexandra Herget (TUTAKA - Plattform für nachhaltiges Gastgeben), Paolo-Daniele Murgia (2bdifferent - Berater für Nachhaltigkeit in der Veranstaltungswirtschaft), Kira Taige (Artlake Festival), Tonio Amin Zaoui (DQ Agency), Nadja Gärtner (Warsteiner), Alexander Dettke (Wilde Möhre Festival), Alexander Kauffmann (FKP Scorpio), Christian Vorbau (1Live), Ole Feltes und Annett Polaszewski-Plath (beide Eventbrite).