Livebiz

Barclaycard Arena übergab Reeperbahn-Spenden an Oll Inklusiv

2019 richtete die Barclaycard Arena zum zwölften Mal die Aftershow-Party zum Reeperbahn Festival aus und sammelte dabei von den Gästen Spenden. Nun übergab die von AEG betriebene Halle 2500 Euro an die Initiative Oll Inklusiv.

08.11.2019 16:22 • von Dietmar Schwenger
Bei der Scheckübergabe (von links): Stefanie Hanisch (Barclaycard Arena), Mitra Kassa (Oll Inklusiv), Steve Schwenkglenks (Geschäftsführer Barclaycard Arena) und Lina Kröplin (Barclaycard Arena) (Bild: AEG)

2019 richtete die Barclaycard Arena zum zwölften Mal die Aftershow-Party zum Reeperbahn Festival aus und sammelte dabei von den Gästen Spenden. Nun übergab das Team der von AEG betriebenen Halle 2500 Euro an die Initiative Oll Inklusiv. Im Reeperbahn-Club Gaga feierten 400 eingeladene Gäste und Freunde aus der Musikbranche bis in die frühen Morgenstunden.

Durch die Unterstützung der Getränke-Partner der Arena kostete jedes Getränk an dem Abend nur einen Euro. Der komplette Erlös von 2500 Euro geht nun an Oll Inklusiv. Der Initiative geht es darum, wie man Senioren jenseits von 60 Jahren stärker ins aktuelle Geschehen einbezieht. Dazu gehöre Kultur erleben, Musik hören, Freundschaften schließen, neugierig sein, Inspiration finden und das Leben spüren, heißt es aus Hamburg.

"Oll Inklusiv trifft den Puls der Zeit und verdient unseren größten Respekt und Dank", sagt Steve Schwenkglenks, Geschäftsführer Barclaycard Arena. "Wir leben in einer Zeit, in der die Bevölkerung über 60 Jahren wächst. Man macht sich keine Gedanken, wenn man jung ist, doch ist es erschreckend zu erfahren, dass viele ältere Menschen vereinsamen und nicht mehr aktiv am Leben teilnehmen. Wir unterstützen Oll Inklusiv dieses Jahr, weil es ein wichtiges Projekt ist, das sich mit Themen der heutigen Gesellschaft auseinandersetzt."