Livebiz

Umbau des Mehr! Theater für Harry Potter schreitet voran

Seit Mai 2019 baut Mehr-BB Entertainment das Mehr! Theater am Hamburger Großmarkt für das Theaterstück "Harry Potter und das verwunschene Kind" um. Bei einer Baustellenbegehung gewährte die Betreibergesellschaft erste Einblicke.

08.11.2019 14:46 • von Dietmar Schwenger
Bei der Baustellenbegehung: Mai Klokow, CEO Mehr-BB Entertainment (Bild: Jochen Quast)

Seit Mai 2019 baut Mehr-BB Entertainment das Mehr! Theater am Hamburger Großmarkt für das Theaterstück "Harry Potter und das verwunschene Kind" um. Bei einer Baustellenbegehung gewährte die Betreibergesellschaft erste Einblicke.

"Vor knapp fünf Jahren haben wir diese visionäre Spielstätte mit dem London Symphony Orchestra eröffnet", sagt Maik Klokow, CEO und Produzent Mehr-BB Entertainment. "Wir nannten das Theater damals Verwandlungskünstler und haben hier viele großartige Musicals, Konzerte und Shows erlebt. Mit diesem Umbau schaffen wir ein maßgeschneidertes Zuhause für 'Harry Potter und das verwunschene Kind'."

"Sobald ein Besucher seinen Fuß über die Schwelle des Theatereingangs setzt, wird er in die Welt von J.K. Rowlings 'Harry Potter und das verwunschene Kind' eintauchen und ein spektakuläres Liveerlebnis erfahren, dass er so noch nie zuvor gesehen hat. Es wird großartig, wenn sich im Februar in den Voraufführungen der erste Vorhang im Mehr! Theater hebt und die 'Harry Potter'-Welt in Hamburg live erlebbar wird."

Die Veränderungen in dem Gebäude seien enorm, heißt es aus Hamburg. Während das multifunktionale Theater bislang noch ohne Trennwände zum Saal auskam, wird für die Potter-Produktion ein akustisch und räumlich abgeschlossener Saal im Saal gebaut. Hier finden zukünftig circa 1650 Personen Platz. Die Reduktion der Sitzplätze schaffe eine neue, für die Inszenierung passende Intimität. Zugleich böten großzügige und detailreich gestaltete Foyers ausreichend Platz und Qualität zum Verweilen zwischen den Akten.

"Der Umbau des Theaters und der Einbau der Produktion sind absolut einzigartig in ihren Dimensionen", erläutert der Technischr Direktor Boris Neureiter. "Der technische Aufwand, der betrieben wird, ist immens. Einzig und allein dafür, dass auf der Bühne alles federleicht aussieht und die Magie der Produktion sich voll entfalten kann. Alles was im Film animiert ist - bei uns passiert es live auf der Bühne. Die Magie entsteht direkt vor den Augen des Publikums. Wir arbeiten hier mit einem großartigen, weltweiten Team von Spezialisten, um dieses Liveerlebnis für den Besucher absolut unvergesslich zu machen."

Das Mehr! Theater wird nach dem Umbau zudem über 1000 Quadratmeter größer als vorher - allerdings nur hinter den Kulissen. Hier finden ein vergrößerter Backstagebereich, die Probebühne, eine VIP-Lounge sowie die Kantine ihren Platz. Auf dem Vorplatz des Theaters entsteht auf knapp 1500 Quadratmeter ein Theaterpavillon, der nicht nur die Theaterkasse, sondern auch Gastronomieangebote beherbergt.

Zusätzlich zu den Foyers im Theater, in denen die Gäste in den Pausen des insgesamt gut fünstündigen Stücks verweilen, will der Theaterpavillon ein vielfältiges gastronomisches Angebot unterbreiten. Hier können sich rund 1200 Gäste in der Pause zwischen den beiden Shows aufhalten. Die Ausschreibung erfolgte auf Initiative von Oberbaudirektor Franz-Josef Höing. Umgesetzt wird ein Entwurf des Londoner Architekturbüro Carmody Groarke. Der kreisrunde Bau wird als Holztragwerk ausgeführt, wobei der Durchmesser des Gebäudes circa 40 Meter umfasst.