Unternehmen

Produzent Wolf Erichson gestorben

Bei Teldec arbeite er einst an der Reihe "Das Alte Werk", bei Sony Music für das Alte-Musik-Label Vivarte, nun ist Wolf Erichson am 17. Oktober im Alter von 91 Jahren in seinem Haus in Südfrankreich verstorben.

21.10.2019 16:38 • von
Nahm für Das Alte Werk, Teldec, SEON, Sony Music und Vivarte binnen rund 40 Jahren fast 800 Alben auf: Wolf Erichson (Bild: Sallie Erichson)

Der vor allem auf klassische Aufnahmen in historischer Aufführungspraxis und mit Originalinstrumenten bekannte Produzent Wolf Erichson ist tot. Er starb am 17. Oktober 2019 im Alter von 91 Jahren in seinem Haus in Südfrankreich. Nach Informationen von Sony Classical nahm Erichson in rund 40 Jahren fast 800 Schallplatten und CDs auf, über fünfzig seiner Produktionen seien mit Auszeichnungen und Preisen geehrt worden, unter anderem erhielt Erichson Anfang 1998 im Rahmen der Midem einen Cannes Classical Award.

Wolf Erichson begann seine Karriere bereits 1957 für die Reihe "Das Alte Werk" des damaligen Telefunken-Labels Teldec. 1971 gründete er das Label SEON und war ab 1991 exklusiv für das Alte-Musik-Label Vivarte aus dem Sony Classical tätig. Im Laufe der Jahre arbeitete Wolf Erichson eng mit Künstlern wie den Dirigenten Bruno Weil oder Nikolaus Harnoncourt zusammen sowie mit Musikern wie Anner Bylsma, Frans Brüggen, Giuliano Carmignola oder Gustav Leonhardt.

Sony Music würdigte die Arbeit von Wolf Erichson unter anderem 2014 mit der Veröffentlichung der "SEON Collection - Excellence in Early Music" mit 85 CDs.