Unternehmen

Hörbuchmarkt zieht im Herbst Zwischenbilanz

Am 16. Oktober öffnet die Frankfurter Buchmesse erneut ihre Pforten und setzt in diesem Jahr verstärkt auf das Thema Audio. MusikWoche fragte Verlage und Vertriebe, wie das Jahr im Hörbuch- Segment bisher lief und was die größten Erfolge waren.

15.10.2019 09:33 • von Jonas Kiß
Sind in den Streamingportalen, online und im stationären Handel zu finden: Hörbücher und Hörspiele (Bild: pixhere.com, Bearbeitung: Musikwoche)

Am 16. Oktober öffnet die Frankfurter Buchmesse erneut ihre Pforten und setzt in diesem Jahr verstärkt auf das Thema Audio. MusikWoche fragte Verlage und Vertriebe, wie das Jahr im Hörbuch- Segment bisher lief und was die größten Erfolge waren.

»Das Jahr war sehr spannend für uns, weil wir nun auch große Teile der Hörbücher von Audio Media physisch im Programm haben«, sagt Peter Bosnic, Verlagsleiter Steinbach Sprechende Bücher. Ansonsten seien die Umsätze im physischen Hörbuchmarkt deutlich zurückgegangen. »Aber wir machen weiter und es gibt noch viele Menschen, die gerne Hörbücher verschenken - und schöner als nur einen Gutschein für einen Download zu verschenken ist es allemal.« Als Höhepunkt im dritten Quartal nennt Bosnic den Roman »Die geheime Mission des Kardinals« von Rafik Schami, gelesen von Udo Schenk und Jürgen Tarrach.

Die Frankfurter Firma Bookwire profitiere als digitales Vertriebs- und Tech-Unternehmen von der »guten inhaltlichen Kompetenz und Stärke der Kundenverlage im aktuellen digitalen Audioboom«, wie John Ruhrmann, Managing Director & Co-Founder bei Bookwire, berichtet. »Auch die vielen etablierten sowie neuen Anbieter und Angebote für Kauf und Streaming von Audiobooks, mit denen wir erfolgreich zusammenarbeiten, machen das Jahr 2019 außerordentlich spannend für uns. Wir unterstützen beide Seiten durch unsere technischen Service- Lösungen und konnten dabei zum Beispiel mit dem Gewinn des Digital Publishing Awards 2019 mit unserer Initiative WAY - We Audiobook You einen außerordentlichen Erfolg verbuchen.«

Mit dieser mittlerweile international verfügbaren Lösung ermögliche Bookwire den Verlagen und Labels einen schnellen Einstieg in den Hörbuchproduktionsmarkt auf industriellem Prozess-Level. »Wir freuen uns sehr auf die erfolgsversprechenden Programme von Bookwire-Partnern wie Hörbuch Hamburg, dem Audio Media Verlag oder der Münchner Verlagsgruppe. All unsere Verlagskunden können zur noch besseren Auffindbarkeit ihrer Hörbücher von einem Voice Assistant für Smart Speaker profitieren, den wir zur Frankfurter Buchmesse auf den Markt bringen.«

Hinwendung zum Digitalen

Kristina Fischer vom Hamburger Verlag Jumbo Neue Medien erzählt, dass man mit dem Original-Hörspiel zum Film »Mein Lotta-Leben. Alles Bingo mit Flamingo«, den Autorenlesungen »Ostfriesennacht« und »Todesspiel im Hafen« von Klaus-Peter Wolf sowie Ben Aaronovitchs »Die Glocke von Whitechapel« den Sprung auf die »Spiegel «-Bestsellerliste geschafft habe. »Ansonsten haben wir uns über die Verkaufszahlen der "Nordseedetektive", der Hörspiele "Wieso? Weshalb? Warum? junior. Was machen wir an Weihnachten?" und "Wieso? Weshalb? Warum? ProfiWissen. Weltraum" sowie den Serienstart von Andreas H. Schmachtl "Missi Moppel. Detektivin für alle Fälle" sehr gefreut«, sagt Fischer. Das dritte Quartal sei bei Jumbo Neue Medien vielfältig. So spielt Antje Babendererdes Liebesgeschichte »Schneetänzer« in den arktischen Weiten Kanadas. Kino für die Ohren biete das Original-Hörspiel zum Film »Das perfekte Geheimnis«, das zum Kinostart am 31. Oktober bei GoyaLiTerscheint. Außerdem erzählt Viviana Mazza in »Jeden Freitag die Welt bewegen. Gretas Geschichte« wie Greta Thunberg zum Streiken gekommen ist und wie sich die »Fridays for Future«-Bewegung entwickelt hat.

Bei Kiddinx verzeichnet Franziska Rohland ein ereignisreiches Jahr: »Benjamin Blümchen hat den Sprung auf die große Leinwand gewagt.« Das zugehörige Hörspiel mit allen Originalstimmen aus dem Film sei in der Zielgruppe, sowohl im physischen Verkauf als auch digital im Stream, gut angekommen. »Als weiteres Highlight konnten wir das komplette Ensemble der Bibi & Tina-Hörspielreihe auf einer Bühne versammeln. Das Live-Hörspiel "Zoff" richtet sich an erwachsene Fans und begeisterte im Mai das Publikum im beinahe ausverkauften Huxleys neue Welt. Die digitale Distribution des Titels läuft und die Fans sind begeistert.« Etabliert habe sich laut Rohland inzwischen auch das Sonderformat »Bibi Blocksberg erzählt« mit Bibi-Blocksberg- Sprecherin Susanna Bonaséwicz. Hier zeige sich, dass ein Format, das im physischen Bereich nicht ganz so leicht zusätzlich zu platzieren sei, im Streaminggeschäft gut funktionieren könne.

»Im Großen und Ganzen beobachten auch wir im Hörspiel- und Hörbuchbereich eine Hinwendung zum Digitalen«, stellt Rohland fest: »Stream boomt und zieht inzwischen an den CD-Verkäufen vorbei.« Nach wie vor gefragt im Bereich der physischen Produkte seien Boxen, die Geschenkcharakter haben. »Zusammen mit unserem regulären CD-Angebot können wir so unsere physischen Verkäufe stabil halten.« Als aktuelle Höhepunkte nennt Rohland das Hörspiel zu »Die Eiskönigin 2«, dem »lang ersehnten Disney- Kinohighlight des Winters«. »Zusätzlich blicken wir mit Vorfreude auf das Jahr 2020, das wir als 40. Jubiläumsjahr von Bibi Blocksberg feiern. Gleich für das erste Quartal ist es uns gelungen, Bibi in eine Fashionshow auf die Berliner Fashion Week zu bringen, was natürlich auch in einer Hörspielneuheit thematisiert wird.«

Die Verschiebung zum Digitalen beobachtet auch Andreas Maaß, General Manager Universal Music Family Entertainment. Das Jahr sei bisher von überproportionalen Zuwächsen im Streamingbereich geprägt, womit die leichten Rückgänge im physischen Segment laut Maaß deutlich überkompensiert werden konnten. »Inhaltlich freuen wir uns über den großen Erfolg unseres Jugendlichen- und Erwachsenen-Hörspiellabels Folgenreich, das unter anderem mit der Wiederauferstehung der Serie "Jack Slaughter - Tochter des Lichts" bei alten und neuen Fans für Begeisterung sorgt.«

Beim Label Folgenreich sind außerdem Serien wie »Johnny Sinclair« und »H.P. Lovecraft« erschienen, die laut Maaß »allesamt stark von der Streaming-Entwicklung profitierten«. Im Kids-Segment habe Universal Music unter anderem hochkarätige Hörspielproduktionen wie das Original- Hörspiel zum Kinofilm »Pets 2« oder »Die Schule der magischen Tiere« auf der Veröffentlichungsliste. »Und auch für das vierte Quartal haben wir einiges zu bieten«, sagt Maaß: »Hervorzuheben sind dabei die Hörspieladaptionen der Bestseller-Buchreihe "Die kleine Hummel Bommel" aus der Feder von Maite Kelly und Britta Sabbag, das Original-Hörspiel zum Kinofilm "Ugly- Dolls" und das Filmhörspiel zum neunten Star-Wars- Film "Der Aufstieg Skywalkers" als krönender Jahresabschluss. «

Hörspielmarkt wächst weiter

Für Europa, das Family Entertainment Label von Sony Music, laufe das Jahr überaus erfolgreich, wie Arndt Seelig, Senior Director Family & Home Entertainment Commercial Division Sony Music, wissen lässt. »Wir konnten in dem weiter wachsenden Hörspielmarkt unsere Marktanteile weiter ausbauen und liegen nun laut dem GfK Kids Report 2019 im ersten Halbjahr im Bereich Hörspiel bei fantastischen 55 Prozent. Wir investieren weiter in Content, entwickeln neue Serien und haben den Anspruch First Mover in allen neuen Entwicklungen zum Thema Hörspiel zu sein, wenn es zum Beispiel um interaktive Hörspiele geht.«

Als größten Erfolg in diesem Jahr nennt Seelig die 200. Folge von »Die drei ???« im Rahmen des 40-jährigen Jubiläums. »Sie war sowohl physisch als auch digital überproportional erfolgreich.« In den nächsten drei Monaten wolle man mehr als 50 Produkte veröffentlichen. Mit dabei sind unter anderem »Super Wings«, »Mascha und der Bär«, »Sandmännchen«, »TKKG Junior« und »Prinzessin Lillifee«.

Auch bei Stephan Meyer, Labelmanager Alive, sei das Jahr im Segment Hörbuch und Hörspiel sehr vielversprechend verlaufen. »Wir freuen uns, neue Labels wie Imaga oder WortArt an Bord zu begrüßen, die mit erfolgreichen Hörspielserien wie "Foster" und hochkarätigen Kabarett- Künstlern punkten.« Auch der Reboot der 80er-Sci-Fi-Hörspielserie »Jan Tenner« startet laut Meyer sehr gut. Etablierte Titel wie die Horror-Reihe um »Larry Brent«, die »Lady Bedfort «-Serie oder die Kriminalhörspiele von Pidax würden sich zudem weiter großer Beliebtheit erfreuen.

Laut Kurt Thielen, Gründer des Digitalvertriebs Zebralution, war das Jahr gekennzeichnet »von einem weiteren sprunghaften Anstieg der Nutzung von Hörbüchern und -spielen in Streaming Services«, aber auch »vom schnellen Wachstum des Hörbuch-Downloads in der erneuerten Apple Books-App und bei BookBeat«. Zudem konnte Zebralution »als erster Vertrieb seinen Verlagen eine tiefgehende Analytics-Anwendung zur Verfügung stellen, mit deren Hilfe die Steuerung des Marketings und die Erkenntnisse über den Endverbraucher für unsere Kunden ein anderes Level erreichen«, wie Thielen hervorhebt.

Beim Streamingdienst Deezer sei man laut Ellen Vorá?, Senior Content Manager Audiobooks Deezer, bereits stark ins Jahr 2019 gestartet. So seien die Hörbuch- Streams 2018 im Vergleich zum Vorjahr um fast die Hälfte gestiegen. »Zur Leipziger Buchmesse haben wir dann Michel Houellebecqs neuen Roman "Serotonin" als Streaming- Exklusivität anbieten können und vor Ort mit einer großflächigen Out-Of-Home-Kampagne im Leipziger Hauptbahnhof und im öffentlichen Fahrgast-TV begleitet.« Insgesamt habe man den Deezer- Nutzern seit Anfang des Jahres fast 40 Streaming-Exklusivitäten präsentieren können. Und auch die Hörzeit von Audiobooks auf Deezer habe seit Anfang des Jahres schon um die 29 Prozent zugelegt. »Das Hörbücher sich als Format auch bei einer jüngeren Zielgruppe großer Beliebtheit erfreuen, zeigte sich an der vertonten Autobiografie des bekannten YouTube-Stars und Live-Gamers Montanablack«, erklärt Vorá?: »70 Prozent der Streams seines Hörbuchs auf Deezer stammen aus der Zielgruppe der unter 18- und bis 25-Jährigen. Für Verlage bietet das Streaming hier ideale Bedingungen jüngere Zielgruppen zu erreichen und für weitere Audioinhalte sowie Bücher überhaupt zu begeistern.«

»So wie auch die Frankfurter Buchmesse in diesem Jahr verstärkt auf das Thema Audio setzt, und zwar auf Hörbücher wie Podcasts, fokussieren auch wir uns auf eine engere Verzahnung dieser Formate im Bereich Spoken Word«, erklärt Vorá?. Diesen Sommer veröffentlichte der Streamingdienst zum Beispiel mit »Der Ausnahmezustand « den ersten Hörspiel-Podcast als Deezer Originals Eigenproduktion. Im vierten Quartal wolle man den Raum für das gesprochene Wort auf Deezer noch weiter ausbauen. Derzeit arbeite Deezer an weiteren Originals- Formaten wie auch an einer gemeinsamen Präsentationsfläche für Hörbücher und Podcasts.

Höhepunkte im vierten Quartal

Beim Hamburger Vertrieb Edel berichtet Stefan Kleist, Sales Director Edel Distribution, derweil: »Wir haben erfolgreiche Monate absolviert und liegen mit unseren Hörbuchverlagen deutlich über Vorjahr.« Die tragenden Säulen der Verlage seien Random House Audio, Der Hörverlag und Argon, die mit ihren Bestsellern »Nudel im Wind« mit Jürgen von der Lippe sowie »Immer wieder im Sommer« mit Katharina Herzog die umsatzstärksten Titel beisteuerten. Als neuen Partner in der Edel-Hörbuch- Familie begrüßt Kleist nun zudem den Verlag Steinbach Sprechende Bücher. Im vierten Quartal 2019 freut sich Edel auf »viele Top-Autorinnen und Autoren!«. Den Anfang macht Jojo Moyes mit »Wie ein Leuchten in tiefer Nacht«, es folgen neue Titel von Sebastian Fitzek und Stephen King. Zudem wird der Katalog weiter ausgewertet und es erscheinen viele Mitnahmehörbücher und die Neuausgabe der »Harry Potter«-Hörbücher.

»Der Hörverlag und Random House Audio/cbj audio liegen im CD-Umsatz auf Vorjahreskurs, im Sondergeschäft sogar darüber«, bilanziert Heike Völker-Sieber, Leiterin Presse & Öffentlichkeitsarbeit beim Hörverlag: »Klar, der digitale Vertrieb legt deutlich zu. Aber wer sich im stationären Handel durch eine attraktive Auswahl und Präsentation fürs Hörbuch engagiert, profitiert auch weiterhin auf hohem Niveau von den physischen Produkten.« Als Erfolge listet sie »Ostwind« oder Jürgen von der Lippe, der mit »Nudel im Wind« aus dem Stand auf den Bestsellerlisten landete. »Der kleine Drache Kokosnuss bei den Römern« traf mitten ins Herz der großen Kokosnuss- Fangemeinde. Disney-Stoffe wie "Pets 2", "Dumbo" und "König der Löwen" surften auf den Wellen der Kinostarts, ebenso wie "Es" von Stephen King für die erwachsenen Thriller-Liebhaber.«

An aktuellen Höhepunkten habe Random House Audio mit »Liebeserklärungen« von Wladimir Kaminer einen gesetzten Bestseller am Start. Das perfekte Geschenk für Klassik-Interessierte sei »Lebensmelodien«, Elke Heidenreichs Hommage an Clara und Robert Schumann. Zu den Anwärtern auf die oberen Plätze zähle außerdem neuer Hörstoff von Jeffrey Archer, Stephen King, Robert Harris und David Lagercrantz. »Kids ab zehn Jahren begeistern sich garantiert für "Charlie kriegt die Flatter", unwiderstehlich komisch gelesen von Charly Hübner«, sagt Völker-Sieber . »Im Hörverlag verspricht "Ist das ein Witz? - Die große Box für die ganze Familie" von Eckart von Hirschhausen und prominenten Partnern Entertainment ohne Ende. Mit Starbesetzung - unter anderem Bastian Pastewka und Annette Frier - wartet Kai Magnus Stings weihnachtlicher Krimi-Hörspiel-Spaß "Tod unter Lametta 2" auf. Und zum generationsübergreifenden Singen lädt die "Alle meine Kinderliederklassiker-Box" von Martin Pfeiffer ein. Direkten Kurs auf den Wunschzettel nehmen "Ostwind - Die Filmhörspiele 3 & 4 in einer Box" und der "Eiskönigin" -Adventskalender.«