Unternehmen

Universal Music trauert um Karel Gott

In einem Nachruf auf den am 1. Oktober im Alter von 80 Jahren verstorbenen Karel Gott bezeichnet Frank Briegmann, CEO & President Universal Music Central Europe und Deutsche Grammophon, den Sänger als einen "wirklich feinen Kerl und humorbegabten Kollege. der auch jenseits der Bühne immer den Ton getroffen hat."

07.10.2019 12:26 • von Dietmar Schwenger
Auch live ein ausdrucksstarker Künstler: Karel Gott, hier 2012 bei einer Schlager-Starparade in München (Bild: MusikWoche)

In einem Nachruf auf den am 1. Oktober 2019 im Alter von 80 Jahren verstorbenen Karel Gott würdigen Frank Briegmann, CEO & President Universal Music Central Europe und Deutsche Grammophon, Tom Bohne (President Music Domestic Universal Music Deutschland) und Jörg Hellwig (Managing Director Electrola) den tschechischen Sänger, der in Deutschland zeitlebens beim Universal-Music-Label Polydor unter Vertrag stand.

Frank Briegmann, CEO & President Universal Music Central Europe und Deutsche Grammophon:"Karel war nicht nur einer der erfolgreichsten Chanson- und Schlagersänger Europas, ein unglaublich populärer Künstler, er war vor allem auch ein wirklich feiner Kerl und humorbegabter Kollege. Ob im Umgang mit seinen Fans, anderen Künstlern oder auch seinem Team - auch jenseits der Bühne hat er immer den Ton getroffen. Trotz seines immensen Erfolgs ist er mit beiden Beinen auf dem Boden geblieben und für viele von uns über die Jahre vom Partner zum Freund geworden. Die goldene Stimme aus Prag ist verstummt - was für ein großer Verlust für die Musikwelt. Wir werden Karel sehr vermissen."

Tom Bohne, President Music Domestic Universal Music Deutschland: "Karel war eine Ikone. Viele Generationen sind mit seiner 'Biene Maja' aufgewachsen. Ob 'Einmal um die ganze Welt', 'Schicksalsmelodie' oder 'Babicka'- sein ganz besonderer Sound und seine wundervolle Stimme waren immer präsent, immer erkennbar, immer einzigartig. Seine Millionen Fans genauso wie sein Team bei Universal Music und der Electrola vermissen ihn schon heute."

Jörg Hellwig, Managing Director Electrola: "Wer seine Karriere mit einem sechsmonatigen Gastspiel in Las Vegas beginnt, für den wird es auch später keine Grenzen geben. Ob beim Eurovision Song Contest 1968, bei seinen Filmauftritten oder bei seinen unzähligen Liveperformances im Fernsehen und auf den Bühnen der Welt - Karel blieb sich, seinem Publikum und seiner Plattenfirma seit über 52 Jahren immer treu. Mit 120 Studio-, Live- und Compilation-Alben, rund 50 Diamant- und Edelmetall-Auszeichnungen und Veröffentlichungen selbst in den USA, Kanada und Japan war Karel der erfolgreichste Sänger seiner Heimat. 42 Mal wurde er allein beim tschechischen Publikumspreis 'Goldene Nachtigall' zum Lieblingssänger des Jahres gewählt. Karel war ein ganz Großer, und seine Stimme wird uns allen fehlen."