Unternehmen

Universal Music regelt Zusammenarbeit mit Ramin Bozorgzadeh neu

Universal Music und Ramin Bozorgzadeh, Labelhead Chapter One, haben sich "in beiderseitigem Einvernehmen auf eine neue Form der Zusammenarbeit" verständigt. Schon zum 1. Oktober zieht sich Ramin Bozorgzadeh aus dem operativen Labelgeschäft zurück, um sich fortan "noch intensiver der A&R-Arbeit zu widmen".

30.09.2019 17:31 • von
Stand Anfang September bei Universal Inside noch mit im Rampenlicht: Ramin Bozorgzadeh (Bild: Julia Schoierer, Universal Music)

Universal Music und Ramin Bozorgzadeh, Labelhead des HipHop-Labels Chapter One, haben sich "in beiderseitigem Einvernehmen auf eine neue Form der Zusammenarbeit" verständigt. Schon zum 1. Oktober zieht sich Ramin Bozorgzadeh aus dem operativen Labelgeschäft zurück, um sich fortan "noch intensiver der A&R-Arbeit zu widmen", wie es aus Berlin heißt.

In dieser Rolle werde Bozorgzadeh Universal Music und Chapter One auch weiterhin "bei ausgewählten Projekten und der Suche nach neuen Talenten" zur Seite stehen. Auch den von ihm ins Leben gerufenen Battle-Rap-Contest Raptags soll der Manager bis zum Finale der aktuellen Runde leiten.

Ramin Bozorgzadeh zeigt sich "stolz und glücklich, mit so vielen herausragenden Künstlern zusammengearbeitet zu haben und Teil des großartigen Universal-Music-Teams gewesen zu sein." Er ergänzt: "Unsere gemeinsame Reise hat viele einzigartige Früchte getragen, sowohl unzählige individuelle Künstlererfolge als auch der Gesamterfolg des deutschsprachigen HipHop. Umso mehr freue ich mich, zukünftig noch mehr Zeit mit dem Thema zu verbringen, das mir am meisten am Herzen liegt, nämlich mit der Suche nach neuen Talenten und mit dem Aufbau zukünftiger Stars."

Auch Tom Bohne, President Music Domestic Universal Music Deutschland, freut sich, "dass uns Ramin auch in Zukunft verbunden bleibt". Bozorgzadeh habe "mit vielen erfolgreichen Künstlern zusammengearbeitet, darunter Juju, Sugar MMFK, LX & Maxwell, SDP oder auch Xatar, SSIO und Eno von Alles oder Nix Records. "Ramin hat dem gesamten Genre wichtige Impulse verliehen. Ich bin sicher, dass unsere Zusammenarbeit auch in Zukunft noch viele Blüten tragen wird, und wünsche ihm auch weiterhin viel Glück und Erfolg."

Ramin Bozorgzadeh kam Mitte 2014 von Groove Attack zu Universal Music, wo er die Leitung der von ihm initiierten und von Universal Music als Sublabel gegründeten HipHop-Unit Chapter One übernahm. "Mit innovativen Ideen baute er das Label zu einer Marke mit hoher Strahlkraft aus, die auch als Marketing- und Vertriebsplattform für andere Labels und deren Künstler die Möglichkeit bot, an das große Universal-Music-Vertriebsnetzwerk anzudocken", heißt es aus Berlin.