Unternehmen

Skip Records zelebrierte Jubiläum mit großem Konzert

Am 21. September 2019 feierte das Hamburger Jazzlabel Skip Records in der Großen Hamburger Laeiszhalle das 20-Jährige Jubiläum. Unter den 1330 Besuchern befanden sich zahlreiche Branchengäste aus allen Bundesländern und insgesamt 17 Nationen.

26.09.2019 09:53 • von Jonas Kiß
Feierten in der Laeiszhalle: alle teilnehmenden Künstler mit (in der Mitte) Bernd Skibbe und Sabine Bachmann von Skip Records (Bild: Steven Haberland)

Am 21. September 2019 feierte das Hamburger Jazzlabel Skip Records in der Großen Hamburger Laeiszhalle das 20-Jährige Jubiläum. Unter den 1330 Besuchern befanden sich zahlreiche Branchengäste aus allen Bundesländern und insgesamt 17 Nationen.

Künstler aus den verschiedenen Phasen des Labels traten bei dem vierstündigen Konzert auf. Dabei waren Echo-Jazz-Gewinner wie Caro Josée, Joo Kraus und Giovanni Weiss, aber auch die französische Gitarristin und Sängerin Nina Attal, die laut dem Skip-Team eine "magische Solo Performance" zum Besten gab.

Zudem spielten der Violonist Sandro Roy, weitere "Spitzenjazzmusiker" wie Tony Lakatos, Peter Weniger, Ingolf Burkhardt oder Gustavo Ovalles sowie die Piano-Trios von Emil Brandqvist und Martin Tingvall. Musikalische Geburtstagsgrüße gab es auch von Boris Netsvetaev, Tuomas Turunen, Vladyslav Sendecki und Omar Sosa, "der mit seinem Auftritt die Halle endgültig zum Erbeben brachte", wie es bei Skip Records heißt.

Nach einer Jam-Session mit allen 18 Künstlern des Abends schickten Joo Kraus und Tuomas Turunen das Geburtstagspublikum mit einer "berührenden Duo-Version" des Songs "One Moment In Time" auf den Heimweg.