Unternehmen

von der Leyen setzt Vestager auf den Digitalmarkt an

Am 10. September stellte Ursula von der Leyen als designierte Präsidentin der Europäischen Kommission in Brüssel ihr Team vor. Unter den 13 Frauen und 14 Männern findet sich unter anderem auch Margrethe Vestager, die sich um den Digitalbereich kümmern soll.

10.09.2019 16:38 • von
Holt mit Margrethe Vestager eine Kommissarin ins Team, die bei Apple, Google, Facebook & Co. durchaus schon bekannt sein dürfte: Ursula von der Leyen (Bild: Etienne Ansotte, EC - Audiovisual Service)

Am 10. September 2019 stellte Ursula von der Leyen als designierte Präsidentin der Europäischen Kommission bei einer Präsentation in Brüssel ihr Team vor. Unter den 13 Frauen und 14 Männern findet sich unter anderem auch Margrethe Vestager. Die dänische Liberale, die schon in der Juncker-Kommission aktiv war und dort als EU-Wettbewerbskommissarin fungierte, soll sich nun um den Digitalbereich kümmern.

Als eine von drei aus den neu sortierten Strukturen der Kommission herausgehobenen Executive Vice-Presidents soll Margrethe Vestager fortan die Verantwortung tragen für ein Europa, das für das digitale Zeitalter gerüstet ist, wie es aus Brüssel heißt. Sie soll als Kommissarin und mit Unterstützung der zuständigen Generaldirektion zudem weiterhin für den Wettbewerb zuständig sein.

"Die Digitalisierung hat enorme Auswirkungen auf die Art und Weise, wie wir leben, arbeiten und kommunizieren", sagte Ursula von der Leyen bei der Vorstellung ihres Teams. "Wir müssen unseren Binnenmarkt für das digitale Zeitalter fit machen, wir müssen die Vorteile von künstlicher Intelligenz und Big Data optimal nutzen, wir müssen die Cybersicherheit verbessern und wir müssen hart für unsere technologische Souveränität arbeiten."

Margrethe Vestager, die selbst auch Kandidatin für den Posten der Kommissionspräsidentin war, fällt damit ein Aufgabenbereich zu, den sie bereits kennt, und in dem sie sich auch im Umgang mit Konzernen und Plattformbetreibern von Apple über Spotify bis YouTube durchaus einen Namen gemacht hat.

Neben Vestagger sollen auch Frans Timmermans aus den Niederlanden im Bereich Umwelt- und Klimapolitik sowie Valdis Dombrovskis aus Lettland im Bereich Wirtschaft und Finanzen als Executive Vice-Presidents fungieren. Unter den weiteren Kommissaren im Team von der Leyens finden sich zum Beispiel der ehemalige belgische Finanzminister Didier Reynders für den Bereich Justiz, oder mit Margaritis Schinas ein ehemaliges Mitglied des Europäischen Parlaments und langjähriger Beamter der Europäischen Kommission, der als Vizepräsident dafür sorgen soll, den eurpäischen Way Of Life zu bewahren und somit das zu schützen, was Europa ausmacht.

Die neue Kommission soll ihre Arbeit ab dem 1. November aufnehmen, zuvor aber müssen die Europaparlamentarier noch über den Vorschlag von der Leyens abstimmen.

Text: Knut Schlinger