Events

Matt Dillon kommt zum Reeperbahn Festival

Das Reeperbahn Festival in Hamburg richtet sich in diesem Jahr erstmals auch an das Fachpublikum der Filmbranche.

02.09.2019 15:38 • von Jochen Müller
Matt Dillon (Bild: Kurt Krieger)

Von 18. bis 21. September findet in Hamburg Europas größtes Clubfestival mit 50.000 Besuchern und 600 Konzerten statt. In diesem Jahr öffnet sich dieser nach eigenen Angaben wichtigster Branchentreff für die Musikwirtschaft in Europa auch dem Fachpublikum aus der Filmbranche.

So findet am 20. September in Zusammenarbeit mit EFM Horizon, der Zukunftsplattform des European Film Market der Berlinale, der Programmstrang "Film & Future" statt, der sich der Filmlandschaft der Zukunft widmen wird.

Eröffnet wird der Tag mit einem Gespräch mit Matt Dillon über die großen Umwälzungen der Filmwelt und über sein aktuelles Musikfilmprojekt, das auch von ihm produziert wird.

Fortgesetzt wird der Tag mit Präsentationen, Lectures und Diskussionen, an denen u.a. FFHSH-Geschäftsführer Helge Albers, Meredith Burkkolder (Webfest Berlin), die Produzentin und Dozentin Anna de Paoli, die britische Autorin und Kuratorin Nadia Denton, Nikolaus Fugger (MUBI), Gerhard Maier (Seriencamp), Alexander Mogg (Deloitte), Tim van Dyk (Warner Bros) und Eva Wilkens (YouTube) beteiligt sind.

Beim Reeperbahn Festival stehen auch die unterschiedlichsten filmischen formate auf dem Programm; den Schwerpunkt bilden popkulturelle Musikdokumentationen u.a. über Kate Nash, David Crosby, die Woodstock-Macher oder District, die erste Metal-Band Afghanistans. Darüber hinaus präsentiert Seriencamp München als Kooperationspartner des Reeperbahn Festivals eine Auswahl neuer Serien wie Stephen Frears, State of the Union" und die australische Hitserie "Diary of an Uber Driver".

Alle Informationen unter www.reeperbahnfestival.com.