Unternehmen

Wacken Metal Academy in den Startlöchern

Das Wacken Open Air ruft in Kooperation mit der Hamburg School Of Music und der FH Heide die Wacken Metal Academy ins Leben als "staatlich anerkannte Ausbildungsmöglichkeit mit dem Schwerpunkt Heavy Metal".

08.08.2019 12:40 • von Frank Medwedeff
Bei der Pressekonferenz zur Wacken Metal Academy auf dem Podium (von links): Thomas Haack, Holger Hübner, Frank Simoneit, Moderator Christof Leim, Enno Heymann, Robert Klawonn, Silke Homann-Vorderbrück, Helge Zumdieck und Thomas Jensen (Bild: Jen Sanusi)

Die "harte Musikszene von morgen" brauche "frisches Blut und gut ausgebildete Musiker, die nicht nur ihre Instrumente, sondern auch das Business perfekt beherrschen": Daher rufen die Verantwortlichen des Wacken Open Airs in Kooperation mit der Hamburg School Of Music und der FH Heide die Wacken Metal Academy ins Leben. Damit biete man Rockmusikern "eine staatlich anerkannte Ausbildungsmöglichkeit mit dem Schwerpunkt Heavy Metal".

Instrumentalisten und Sänger aus der Welt des Rock und Metal können sich ab 2020 an der Hamburg School Of Music im Rahmen der Wacken Metal Academy ausbilden und "mit dem Wissen für professionelles Arbeiten versorgen lassen". Das verkündeten auf der gerade zu Ende gegangenen 30. Ausgabe des Wacken Open Airs bei einer Pressekonferenz die Festivalveranstalter Holger Hübner und Thomas Jensen von ICS, Enno Heymann von der Wacken Foundation, Silke Homann-Vorderbrück, Helge Zumdieck und Robert Klawonn für die Hamburg School Of Music sowie Thomas Haack und Frank Simoneit von der FH Heide.

Ab April 2020 wird die Hamburg School Of Music, eine staatlich anerkannte Berufsfachschule für Popularmusik, zunächst einen Intensivkurs für Rockmusiker mit Schwerpunkt Heavy Metal anbieten. Dazu gehört neben der instrumentalen Ausbildung auch Wissensvermittlung in rechtlichen und geschäftlichen Belangen. Ab Oktober 2020 werden Hard Rock und Heavy Metal dann in den Lehrplan für die staatlich anerkannte Berufsausbildung aufgenommen.

"Leidenschaft zur Musik, Professionalität und harte Arbeit sind die gemeinsamen Werte des Wacken Open Air und der Hamburg School Of Music", erklärte Helge Zumdieck, Geschäftsführer der Bildungseinrichtung in der Hansestadt, bei der Pressekonferenz. "Seit 20 Jahren bildet die Hamburg School Of Music erfolgreich Musikerinnen und Musiker aus. Durch die Zusammenarbeit mit dem Wacken Open Air, einer Säule des Heavy Metal, entsteht ein Ort, an dem die nächste Metal-Generation Geschichte schreiben wird."

"Nachwuchsförderung wird in Wacken seit Jahrzehnten intensiv betrieben", betonte Veranstalter Thomas Jensen. "Mit der Wacken Metal Battle führen wir jährlich einen großen internationalen Talentwettbewerb durch, der in seiner Größenordnung einmalig sein dürfte. Für ganz junge angehende Musiker bieten wir seit Jahren im Sommer das Wacken Music Camp in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Musikschulen in Schleswig-Holstein direkt am Festivalgelände an. Mit der Gründung der Wacken Music Academy, gemeinsam mit der Hamburg School Of Music und der FH Heide, erreichen unsere Anstrengungen zu Förderung des Heavy Metal und der Nachwuchsarbeit nun eine neue Dimension. Jetzt fehlt nur noch ein 'Aftershow'-Workshop, dann haben junge Metaller ein komplettes Bildungsangebot."

Als erste Veranstaltung der Wacken Metal Academy wird am 26. September 2019 in der Hamburg School Of Music ein Workshop mit Mattias "IA" Eklundh von der Band Freak Kitchen stattfinden. Für den Kurs mit dem renommierten schwedischen Gitarristen stehen lediglich 20 Plätze zur Verfügung, die über die Website der Academy verlost werden.