Unternehmen

Amazon Music soll wachsstumsstärkster Streamingdienst sein

Mit der Vermarktung des Streamingdienstes Amazon Music fährt der Konzern offenbar weiterhin ganz erfolgreich. Angeblich sollen die Nutzerzahlen bei Amazon schneller wachsen als bei Mitbewerbern wie Spotify, Apple Music oder Deezer.

12.07.2019 12:25 • von
Soll die Verbreitung des Musikstreamingdienstes aus dem Hause Amazon mit anschieben: ein smarter Speaker der Echo-Baureihe samt Alexa-Sprachsteuerung (Bild: Amazon)

Mit der Vermarktung des Streamingdienstes Amazon Music fährt der Amazon-Konzern offenbar weiterhin ganz erfolgreich. Angeblich sollen die Nutzerzahlen bei Amazon schneller wachsen als bei Mitbewerbern wie Spotify, Apple Music oder Deezer.

Das zumindest will die "Financial Times" von namentlich allerdings nicht genannten erfahren haben. Demnach soll Amazon Music Unlimited seine Nutzerzahlen im vergangenen Jahr um 70 Prozent gesteigert haben. Im April 2019 habe Amazon dann über alle seine musikalischen Streamingdienst hinweg mehr als 32 Millionen Abonnenten zählen können.

Da Amazon sein Streamingangebot über ein abgestuftes Preismodell vermarktet, das von dem für Mitglieder des Prime-Kundenclubs zunächst kostenlos nutzbaren Streamingangebot Prime Music mit einem begrenzten Katalogumfang über rabattierte Paketangebot für Käufer eines smarten Speakers der Echo-Baureihe bis zum vollständig interaktiv und mobil nutzbaren Musikabo bei vollem Katalogumfang reicht, bleibt hier unklar, welche dieser Kunden nun in die Zahlen der "Financial Times" mit eingerechnet sind. Passend dazu bezeichnet ein Amazon-Sprecher die Zahl von 32 Millionen denn auch gegenüber dem US-Branchenmagazin "Billboard" als "spekulativ".

Bei Amazon selbst scheint man mit der Entwicklung im Bereich Musikstreaming durchaus zufrieden zu sein: Steve Boom, der die weltweiten Geschicke von Amazon Music verantwortet, analysierte im April 2019 im Gespräch mit MusikWoche die Bedeutung von Voice Control für den Konzern und warf dabei auch einen Blick auf die Entwicklung im deutschen Markt: "Amazon Music ist wahrscheinlich der am schnellsten wachsende Dienst, und gerade in Deutschland läuft es besonders gut", sagt Boom damals. Mit der Entwicklung sei man durchaus glücklich, aber doch niemals zufrieden: "Wir wollen noch schneller wachsen." Dafür habe man auch dank der Alexa-Sprachsteuerung im Zusammenspiel mit den Echo-Speakern die richtige Strategie.