chartwoche.de

UK-Charts: Lewis Capaldi zurück auf eins

Lewis Capaldi erobert die Tabellenführung in den UK-Longplaycharts zurück und hat hier wieder das Sagen mit "Divinely Uninspired To A Hellish Extent". Will Young schlägt sein "Lexicon" auf Rang zwei auf. Bei den Singles dominieren nach wie vor Ed Sheeran und Justin Bieber im Duett mit "I Don't Care".

01.07.2019 15:53 • von Frank Medwedeff
Wieder auf der Pole Position: Lewis Capaldi (Bild: Alexandra Gavillet)

Der schottische Sänger und Songschreiber Lewis Capaldi erobert die Tabellenführung in den UK-Longplaycharts zurück und hat hier wieder das Sagen mit seinem Debütalbum Divinely Uninspired To A Hellish Extent".

Ihm am nächsten kommt Will Young: Der ehemalige Gewinner der Casting-TV-Show "Pop Idol" schlägt sein "Lexicon", so der Titel seines neuen Albums, als höchster Neuzugang der Woche auf Rang zwei auf. Young setzt damit eine bemerkenswerte Serie fort, denn auch alle seine sechs Studioalben zuvor landeten im britischen Heimatmarkt stets auf einem der ersten beiden Chartspositionen: Spitzenreiter war er mit From Now On" (2002), Friday's Child" (2003), Echoes" (2011) und 85% Proof" (2015); zweite Pätze landete der mittlerweile 40-jährige Künstler mit Keep On" (2005) und 2008 mit "Let It Go".

Rang drei nimmt nun Vorwochensieger Bruce Springsteen mit Western Stars" ein. Dahinter platzieren sich zwei weitere Neueinsteiger: Mark Ronsons Late Night Feelings" kommt nach der ersten Verkaufswoche auf Rang vier, und an fünfter Stelle debütiert False Alarm", das neue Album vom Two Door Cinema Club aus Nordirland.

Billie Eilish bleibt Sechste mit When We All Fall Asleep, Where Do We Go?", während sich der Soundtrack zu The Greatest Showman" in seiner 79. Chartswoche von acht auf sieben steigert. The Raconteurs betreten mit Help Us Stranger", ihrem frischgebackenen Nummer-eins-Album in den USA, das britische Chartsfeld auf Rang acht. Pinks Hurts 2B Human" klettert von Platz elf auf neun, während Elton Johns Hitkollektion Diamonds" von sieben auf zehn abrutscht.

Hot Chip ziehen mit A Bath Full Of Ecstasy" auf Rang elf in die UK-Albumcharts an und verpassen somit die Top 10 um Haaresbreite.

In den britischen Singlescharts hält die Vorherrschaft von Ed Sheeran und Justin Bieber mit I Don't Care" in der siebten Woche ohne Unterbrechung an. Rund 8500 Chartseinheiten beträgt nach Angaben der Official Charts Company der Vorsprung auf die Nummer zwei, Señorita", eine neu gelistete Kollaboration von Shawn Mendes mit Camila Cabello. Stormzy, einer der Headliner des gerade beendeten Glastonbury Festivals, verliert zwar einen Platz mit "Vossi Bop" (von zwei auf drei), hat aber mit "Crown" als Neuzugang auf Rang fünf noch einen zweiten Titel im Vorderfeld aufzuweisen. Dazwischen schiebt sich noch per Steigerung von acht auf vier Ed Sheeran, unterstützt von Chance The Rapper und PnB Rock, mit Cross Me".

Lewis Capaldis "Hold Me While You Wait" sinkt von vier auf sechs, während sich Lil Nas X mit Old Town Road" an siebter Position hält. Die Top 10 ergänzen No Guidance" von Chris Brown feat. Drake (von sechs auf acht), SOS" von Avicii feat. Aloe Blacc (wie in der letzten Woche auf neun) sowie Taylor Swifts You Need To Calm Down" (abwärts von fünf auf zehn).