Livebiz

Livestream bei Rock am Ring erzielte 7,1 Millionen Abrufe

Vom 7. bis zum 9. Juni feierten 85.000 Besucher bei Rock am Ring am Nürburgring. Auch aus medialer Sicht werten Marek Lieberberg, Live Nation und die Telekom das Festival als vollen Erfolg. So erzielten die Livestream-Angebote von MagentaMusik 360, dem Entertainmentangebot der Deutschen Telekom, rund 7,1 Millionen Abrufe.

14.06.2019 17:12 • von Jonas Kiß
Waren per Livestream und bei 3Sat zu sehen: die Smashing Pumpkins bei Rock am Ring (Bild: Live Nation)

Vom 7. bis zum 9. Juni 2019 feierten 85.000 Besucher bei Rock am Ring am Nürburgring mit Bands wie Tool, Die Ärzte, Slipknot und Marteria & Casper. Auch aus medialer Sicht werten dei Veranstlter Marek Lieberberg Konzertagentur und Live Nation und Meidenpartner Telekon das Festival als vollen Erfolg.

So kamen die Livestream-Angebote von MagentaMusik 360, dem Entertainmentangebot der Deutschen Telekom, auf rund 7,1 Millionen Abrufe. Vergangenes Jahr zählte der Live-Content von Rock Am Ring 4,2 Millionen Aufrufe. Die Telekom zeigte das Event auf dem Fernsehangebot MagentaTV und auf ihren Social-Media-Plattformen.

Insgesamt wurden an den drei Veranstaltungstagen 45 Auftritte live übertragen, als Highlight hebt die Telekom das Konzert der Ärzte hervor, das exklusiv nur im Livestream zu sehen war. Auch der öffentlich-rechtliche Sender 3Sat zeigte am Pfingstwochenende Höhepunkte des Festivals. Die vierstündige Übertragung am Samstag erreichte einen Marktanteil von 2,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, was "doppelt so hoch wie der Senderdurchschnitt" sei.

Der Livestream gewinne laut Lars-Oliver Vogt, Geschäftsführer Live Nation Brand Partnership & Media, immer mehr an Bedeutung für Musikfestivals. "Wir sind hier nicht durch Sendeflächen limitiert, sondern können inhaltlich und vor allem technisch aus den Vollen schöpfen und beide Hauptbühnen des Festivals nahezu komplett übertragen."