Events

"Ressaca" zur Eröffnung in Oberaudorf

Das Programm für die 12. Musikfilmtage Oberaudorf, die am 3. Juli mit dem Dokumentarfilm "Ressaca" eröffnet werden, ist komplett.

11.06.2019 11:44 • von Jochen Müller
"Ressaca" eröffnet die 12. Musikfilmtage Oberaudorf (Bild: Musikfilmtage Oberaudorf)

Freunde von Dokumentarfilmen werden bei den 12. Musikfilmtagen Oberaudorf ebenso auf ihre Kosten kommen, wie die Anhänger internationaler Großproduktionen wie Bohemian Rhapsody" und Rocketman", die auf dem Musikfilmfestivals als Open-Air-Vorführungen gezeigt werden.

Laut dem jetzt komplettierten Programm wird der Dokumentarfilm "Ressaca" über den Existenzkampf des Teatro Municipal in Rio de Janeiro die Musikfilmtage Oberaudorf am 3. Juli eröffnen. Weiter sind dort bis 7. Juli u.a. die Dokumentarfilme "Astor Piazzolla" über die Musikszene Argentiniens in den 1950er Jahren, "La Grand Bal - Das große Tanzfest" über ein sieben Tage und acht Nächte dauerndes Tanzfest in der Auvergne, "Arrivederci Saigon" über eine italienische Mädchenband, die 1968 durch Fernost tourt, "Ode an die Freude", der ein Jugendorchester mit Jugendlichen aus sozialen Brennpunkten in Hamburg begleitet, sowie "Lionhearted - Aus der Deckung" über einen Boxtrainer des TSV 1860 München, der seinen Schützlingen durch eine Reise nach Ghana einen neuen Blick auf das Leben vermitteln wird.

Noch einmal auf der großen Leinwand zu sehen sein wird in Oberaudorf Andreas Dresens Lola-Abräumer Gundermann", während Danny Boyles Yesterday" dort seine Vorpremiere feiern wird. Gezeigt wird dort auch Marcus H Rosenmüllers neuer Film Unheimlich perfekte Freunde".

Zum Rahmenprogramm der Musikfilmtage Oberaudorf gehört traditionell auch der Frühschoppen, zu dem Festivalleiter Markus Aicher am 7. Juli in der Oberaudorfer Privatbrauerei Regisseurin Margarethe von Trotta, Schauspieler Alexander Held und Filmmusikkomponist Marcel Barsotti erwartet.

Weitere Informationen unter www.musikfilmtage-oberaudorf.de/online.