Unternehmen

Tencent wächst bei Umsätzen schneller als bei Nutzern

Gerade einmal acht Wochen nach der Jahresbilanz für 2018 legt Tencent Music Entertainment schon die Zahlen fürs erste Quartal 2019 vor, weist dabei im Vorjahresvergleich Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis aus und schreibt auch unterm Strich schwarze Zahlen.

15.05.2019 12:07 • von
- (Bild: tencentmusic.com, Screenshot)

Schnell gerechnet: Gerade einmal acht Wochen nach der Jahresbilanz für 2018 legt Tencent Music Entertainment schon die Zahlen fürs erste Quartal 2019 vor, weist dabei im Vorjahresvergleich prozentual zweistellige Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis aus und schreibt auch unterm Strich schwarze Zahlen.

So erzielten die chinesischen Betreiber der Streamingdienste QQ Music, Kugou Music, Kuwo Music oder des Karaoke-Angebots WeSing in den drei Monaten von Anfang Januar bis Ende März Einnahmen in Höhe von 74 Milliarden Renminbi Yuan oder umgerechnet 855 Millionen Dollar.

Im Vorjahresvergleich bedeutet das ein Plus von 39,4 Prozent. Das Unternehmen, das sich selbst als Chinas führende Onlineplattform für Musik bezeichnet, erzielte dabei operative Gewinne in Höhe von umgerechnet 171 Millionen Dollar, 22,9 Prozent mehr als im ersten Quartal des Vorjahres, und fuhr auch einen Nettogewinn von 147 Millionen Dollar ein, 17,4 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum.

Nicht ganz so dynamisch voan ging es bei den Nutzerzahlen: So berichtet der Konzern fürs erste Quartal von 654 Millionen monatlich zumindest einmal aktiven Nutzern, die im mobilen Bereich auf ein Tencent-Musikangebot zugegriffen hätten, was einem Zuwachs um 4,6 Prozent entspricht. Die Zahl der zahlenden Kunden wuchs derweil im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres um 27,4 Prozent auf 28,4 Millionen.

Parallel zur Zwischenbilanz gab Tencent Music Entertainment bekannt, dass Co-President Guomin Xie Anfang Juni aus persönlichen Gründen von seinem Posten zurücktreten werde. Zhenyu Xie, ebenfalls Co-Presidentsteigt derweil zum CTO auf und berichtet weiter an CEO Cussion Kar Shun Pang.