Handel

New Order: Transformation einer Band

Am 13. November 1981 veröffentlichten New Order ihr Debütalbum "Movement" auf Factory Records. Rhino/Warner Music bringt nun am 5. April ein "Definitve Edition"-Boxset des Longplayers heraus, das die musikalische Entwicklung der Band nach dem Ende von Joy Division anhand vieler bisher unbekannter Demos nachzeichnet.

04.04.2019 09:38 • von Norbert Schiegl
Ein Klassiker des New Wave, perfekt aufbereitet fürs neue Jahrtausend: "Movement" von New Order (Bild: Warner Music)

Am 13. November 1981 veröffentlichten New Order ihr Debütalbum "Movement" auf Factory Records. Rhino/Warner Music bringen nun am 5. April ein "Definitve Edition"-Boxset des Longplayers heraus, das die musikalische Entwicklung der Band nach dem Ende von Joy Division anhand vieler bisher unbekannter Demos nachzeichnet.

Nach dem Freitod ihres Sängers Ian Curtis im Mai 1980 entschieden sich die verbliebenen Bandmitglieder, Gitarrist Bernard Sumner, Bassist Peter Hook und Schlagzeuger Stephen Morris, unter dem Namen New Order weiterzumachen. Im Oktober 1980 stieß Gillian Gilbert (Gitarre/Keyborads) zur Band, die zu dieser Zeit bereits intensiv an ihrem ersten Longplayer arbeitete. Zwischen dem 24. April und 4. Mai 1981 nahmen New Order in den Strawberry Studios in Stockport schließlich ihr prägendes Debütalbum "Movement" unter der Regie von Produzent Martin Hannett auf, der mit den Musikern bereits bei Joy Division zusammenarbeitete.

Das Album gilt heute als wegweisender Klassiker des New Wave und zeigt exemplarisch die musikalische Entwicklung der Band in den Monaten nach dem Ende von Joy Division auf. "Movement" ist das Bindeglied zwischen dem Post-Punk-Sound von Joy Division und dem später so erfolgreichen Synthiepop von New Order.

Das Boxset enthält neben dem Originalalbum auf Vinyl und CD, im ikonischen Design von Peter Saville, eine weitere CD mit bisher unveröffentlichten Tracks. Dabei handelt es sich um Demoaufnahmen und Rehearsal Recordings, die in den Monaten vor dem Studiotermin entstanden und sich zum Teil erheblich von den späteren Versionen unterscheiden. Zudem sind auch einige Tracks enthalten, die nicht den Weg auf die Platte fanden wie "Are You Ready For This?" und "Homage". Auf der außerdem beiliegenden "Movement"-DVD finden sich einige frühe Liveauftritte der Band, unter anderem ihre Show vom 27. September 1980 im Hurrah's in New York und ein Jahr später in der Peppermint Lounge. Ebenfalls enthalten sind zwei TV-Sessions, 1981 in den Granada Studios und 1982 für die BBC.

Im Vorfeld der Veröffentlichung des Boxsets erschienen bereits im März vier 12inch-Vinylsingles, "Ceremony" (Original Version), "Ceremony" (Re-recorded Version), "Everythings Gome Green" und "Temptation".