Events

Konferenz von Media-Tech und Making Vinyl stellt erste Weichen

Für die zwei Branchentreffs The World Of Physical Media Conference und Making Vinyl, die am 2. und 3. Mai in den Berliner Hansa-Studios stattfinden, haben die Veranstalter das Programm nun zu großen Teilen veröffentlicht. Unter anderem kommen Gerhard Blum von Sony Music und Michael Schuster von Cargo Records zu der Konferenz für den Fertigungsbereich.

27.02.2019 16:20 • von Jonas Kiß
Spricht bei Making Vinyl: Michael Schuster (Bild: Cargo)

Am 2. und 3. Mai 2019 finden in den Berliner Hansa-Studios samt Meistersaal die zwei Branchentreffs The World Of Physical Media Conference und Making Vinyl statt. Nun haben die Veranstalter von der Media-Tech Association und Colonial Purchasing das Programm zu großen Teilen veröffentlicht.

Am 2. Mai fällt zunächst der Startschuss mit der von der Media-Tech Association organisierten The World Of Physical Media Conference, die sich auf die Herstellung von optischen Speichermedien und Fragen zu CDs, DVDs und Blu-rays konzentriert.

Nach Begrüßungsreden von Frank Hartwig, Chairman Media-Tech Association, und Bryan Ekus, President Making Vinyl, eröffnet Musikproduzent René Rennefeld die Konferenz mit einer Keynote unter dem Motto "Get Inspired: The Hit-Formula".

Weiter geht es mit einem von Sabine-Lydia Schmidt (Unbreakmyheart Records) moderierten Panel. Dabei soll es um die Marktentwicklung der Tonträger-Industrie gehen. Die weiteren Panelisten wollen die Veranstalter in Kürze bekannt geben.

Um 13.30 Uhr wagen Sven Deutschmann (Sonopress), Günter Loibl (Rebeat) und Michael Hosp (kdg) einen Ausblick auf den Markt mit physischen Produkten. Zwischendurch wird das Konferenzprogramm durch Rundgänge in den legendären Hansa Studios aufgelockert.

Am 3. Mai folgt dann die Europapremiere des von Colonial Purchasing veranstalteten Branchentreffs Making Vinyl, der bislang zweimal in den USA über die Bühne ging und sich mit Themen rund um die Schallplatte und deren Fertigung beschäftigt.

Hier steht das Programm bereits zu großen Teilen fest. So geht es zum Beispiel um den im April stattfindenden Record Store Day (RSD) in Europa. Darüber diskutieren Kim Bayley (RSD Großbritannien), Pascal Bussey (RSD Frankreich), Jan Köpke (RSD Deutschland) und Danilo Durante (RSD Italien) in einer von RSD-Mitbegründer Michael Kurtz moderierten Runde.

Um 11.30 Uhr bietet Michael Schuster von Cargo Records eine Perspektive aus der Sicht des Vertriebgeschäfts. Für eine Keynote hat sich außerdem Gerhard Blum von Sony Music International angekündigt. Um 13.00 Uhr bietet er einen Einblick in seine mehr als 24 Jahre umspannende Arbeit bei der Major-Firma.

Weitere Programmpunkte halten die Veranstalter auf ihren Onlineseiten bereit. Noch bis zum 21. März gibt es dort außerdem vergünstigte Early-Bird Tickets für Konferenzteilnehmer.

MusikWoche im Abo lesen? Bitte hier entlang.