Events

Doppelt so viele Teilnehmer beim Open Club Day

17 deutsche Clubs haben jüngst beim zweiten, von der LiveKomm und Live DMA organisierten Open Club Day mitgemacht. Das sind mehr als doppelt so viele wie 2018. International nahmen 120 Clubs aus zehn europäischen Ländern teil.

08.02.2019 16:22 • von Dietmar Schwenger
Teil des Open Club Day: die Hamburger Clubsafari im Fundbureau (Bild: Kevin Winiker Photography)

17 deutsche Clubs haben am 2. Februar 2019 beim zweiten, von der LiveKomm und Live DMA organisierten Open Club Day mitgemacht. Das sind mehr als doppelt so viele wie 2018, als nur sieben Clubs Führungen und ähnliche Programme für eine breite Öffentlichkeit angeboten hatten. International nahmen in diesem Jahr 120 Clubs aus zehn europäischen Ländern teil.

"Der Open Club Day ist eine tolle Gelegenheit für Musikspielstätten, die dort geleistete Arbeit, oft verbunden mit viel ehrenamtlichem Engagement und ideeller Einsatzfreude, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen", erläutern die Veranstalter das Konzept. "Vor allem für Besucher, die (noch) nicht unbedingt mit Live-Musikspielstätten vertraut sind (Nachbarn, Kommunalpolitik, Anwohner, Geschäfte und Einzelhändler, usw.) ist es eine tolle Gelegenheit, eine für sie unbekannte Welt kennen zu lernen und auf die kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Aspekte eines Musikclubs hinzuweisen."

In einem ersten Resümee heißt es aus Hamburg: "Auch wenn die Resonanz auf die vielfältigen Angebote noch sehr unterschiedlich genutzt wurden, zeigt das doch größtenteils positive Feedback die Wichtigkeit dieser Veranstaltung. Am vergangenen Samstag wurde die Live-Musik- und Clubkultur den Bürgern ein kleines Stück näher gebracht."

"Ein großes Dankeschön an alle teilnehmenden Locations und Clubs sowie an alle Partner, die diesen Tag zu einem einzigartigen Erlebnis für die Besucher gemacht haben," sagt Elisa Thoma, Communication Managerin beim europäischen Club-Dachverband Live DMA.

Es sei bewegend zu sehen, wie viel Freude und Verbundenheit der Tag den Besuchern und den Teams der Live-Musikorte in ganz Europa gebracht habe, so Thoma weiter. "Die Hauptidee hinter dem Open Club Day ist es, Menschen zu verbinden und wir hoffen wirklich, dass ein Open Club Day, Live-Musikveranstaltungen und Clubs in ganz Europa gedeihen und für ihre wichtige kulturelle und soziale Rolle anerkannt werden."

Die dritte Ausgabe des Open Club Day findet am 1. Februar 2020 statt.

Teilnehmerliste der deutschen Clubs 2019:

Groove Station (Dresden)

Scheune (Dresden)

Astra Stube (Hamburg)

Beatboutique (Hamburg)

Cascadas (Hamburg)

Fundbureau (Hamburg)

kukuun (Hamburg)

Marias Ballroom (Hamburg)

Molotow (Hamburg)

Old Dubliner Irish Pub (Hamburg)

Waagenbau (Hamburg)

White Cube (Hamburg)

Indiego Glockensee (Hannover)

halle 02 (Heidelberg)

Feierwerk (München)

Harry Klein (München)

Zauberberg (Passau)