Livebiz

MCT und CTS Eventim haben eine Million Rammstein-Tickets verkauft

In den ersten Stunden nach Vorverkaufsstart hatten die MCT Agentur und Ticketingpartner CTS Eventim bereits 800.000 Tickets für die Stadiontournee von Rammstein verkauft. Nun ist die Million voll. Zugleich verschärft der Veranstalter seine Warnungen vor dem unautorisierten Zweitmarkt.

15.11.2018 16:17 • von Dietmar Schwenger
Wenden sich gegen den unautorisierten Zweitmarkt: Rammstein (Bild: Olaf Heine, MCT Agentur)

In den ersten Stunden nach Vorverkaufsstart hatten die MCT Agentur und Ticketingpartner CTS Eventim bereits 800.000 Tickets für die Stadiontournee von Rammstein verkauft. Nun ist die Million voll. Die Nachfrage überstieg laut MCT-Angaben das verfügbare Kontingent an Eintrittskarten um ein Vielfaches - was zur Ankündigung von drei Zusatzshows führte. Die Tournee wird Rammstein in der Zeit zwischen Mai und August 2019 nun mit 30 Konzerten durch 24 Städte und 17 Länder führen.

Rammstein seien sich ihrer Sonderstellung in der deutschen Konzertlandschaft bewusst und hätten bereits in den letzten Jahren zahlreiche Vorkehrungen getroffen, um den Ticketkauf für ihre Fans fair zu gestalten und Enttäuschungen mit Angeboten des Zweitticketmarkts insbesondere mit überteuerten und ungültigen Tickets zu verhindern, lässt MCT als langjähriger Veranstalter der Band wissen.

Auch für die aktuelle Stadiontournee in Deutschland habe man entsprechende Maßnahmen getroffen. So wurde für die aktuellen Konzerte die Tradition eines weltweiten Presales für Fanclub-Mitglieder beibehalten. Um den gewerbsmäßigen Weiterverkauf auf dem Zweitmarkt gezielt einzudämmen, sind alle Eintrittskarten in Deutschland individuell personalisiert.

Rammstein-Fans, die kein Glück beim Ticketkauf für die deutschen Konzerte hatten, informiert der Veranstalter, dass lediglich CTS Eventim und in München zusätzlich München Ticket autorisierte Ticketingpartner sind. Die dort abrufbaren Kartenkontingente zu Preisen in Höhe von 55 bis 105 Euro sind derzeit jedoch ausverkauft.

Bei den Konzerten werde dann nur die Person Einlass erhalten, deren Vor- und Zuname auf dem Ticket vermerkt ist und die sich entsprechend ausweisen könne. Bei sämtlichen Konzerten sollen strenge Einlasskontrollen stattfinden, kündigt MCT an. Sei ein Ticket nicht auf die Person ausgestellt, die Einlass begehre, erhalte sie keinen Eintritt.

Zudem weist der Veranstalter explizit darauf hin, dass jede Weitergabe der Tickets verboten ist. Etwaige Rückgaben, etwa wegen Verhinderung oder Krankheit, wolle man ab dem 1. März 2019 abwickeln. Für über CTS Eventim erworbene Tickets ist dies ausschließlich über die Plattform fanSale und für über MünchenTicket erworbene Karten über die Plattform Deine fairen Tickets München möglich.

Ab diesem 1. März können dann auch durch Rückgaben wieder freiwerdende Ticketkontingente eventuell über www.fansale.de und www.deine-fairen-tickets.muenchen.net erworben werden.

Bei allen anderen Anbietern handele es sich um nicht autorisierte Händler, warnt MCT. Rammstein-Karten, die dort erworben werden, berechtigen nicht zum Eintritt. Dies gelte insbesondere für sämtliche Rammstein-Tickets, die über Anbieter des geschäftsmäßigen Zweitmarktes wie etwa Viagogo offeriert werden.