Medien

"Voice Of Germany" büßt Zuschauer ein

Im Vergleich sowohl mit der letzten Sat.1-Sonntagsshow als auch mit der Donnerstagsausgabe vor Wochenfrist schalteten am 8. November bei ProSieben weniger Zuschauer bei "The Voice Of Germany" ein.

09.11.2018 13:33 • von Dietmar Schwenger
Ihre Entscheidungen verfolgten weniger Zuschauer: die Juroren (von links) Michael Patrick Kelly, Michi Beck & Smudo, Mark Forster und Yvonne Catterfeld (Bild: Andre Kowalski, Sat.1)

Im Vergleich sowohl mit der letzten -Sonntagsausgabe als auch mit der Donnerstagsausgabe vor Wochenfrist schalteten am 8. November 2018 bei ProSieben weniger Zuschauer bei "The Voice Of Germany" ein. 3,28 Millionen waren am Donnerstag bei "TVOG" dabei (Marktanteil: 11,5 Prozent); bei den 14- bis 49-Jährigen waren es 1,94 Millionen (Marktanteil: 21 Prozent).

Zum Vergleich. Am Sonntag verfolgten noch 3,46 Millionen Sat.1-Zuschauer die Castingshow (Marktanteil: elf Prozent); bei den Jungen interessierten sich 1,97 Millionen (Marktanteil: 18,3 Prozent) für die Show.

Und am Donnerstag vor einer Woche waren es noch 3,7 Millionen (Marktanteil: 12,2 Prozent). Bei den Werberelevanten bedeuteten 2,08 Millionen am 1. November eine Quote von 21,6 Prozent.