Unternehmen

Spotify zahlte in zehn Jahren zehn Milliarden Euro an Rechteinhaber aus

Anfang Oktober 2008 nahm Spotify den Betrieb auf. Zum Geburtstag legen die Betreiber des Streamingdienstes zwar keine frischen Quartalszahlen vor, haben aber ausgesuchte Details zur Entwicklung in den ersten zehn Jahren parat.

10.10.2018 13:54 • von
Viel Drake und Ed Sheeran: der Spotify-Rückblick auf die ersten zehn Jahre des Streamingdienstes (Bild: Spotify-Infografik)

Anfang Oktober 2008 nahm Spotify den Betrieb auf. Zum Geburtstag legen die Betreiber des Streamingdienstes zwar keine frischen Quartalszahlen vor (die nächste Bilanz mit den Umsätzen und Ergebnissen fürs dritte Quartal 2018 folgt beim inzwischen börsennotierten Unternehmen erst am 1. November), haben aber dennoch ein paar ausgesuchte Details zur Entwicklung in den ersten zehn Jahren parat.

Dazu gehört eine kumulierte Liste der am häufigsten gehörten Songs, die Ed Sheeran mit "Shape Of You" anführt, eine kumulierte Bestenliste der Künstler mit den bislang meisten Abrufen, die Drake vor Ed Sheeran und Eminem zeigt, sowie eine Liste der Top-Songs pro Jahr.

Hinzu kommen Zahlen wie die mehr als 40 Millionen verfügbaren Songs, mehr als drei Milliarden von Nutzern erstellten Playlists oder eine Gesamtspielzeit der bislang via Spotify angehörten Songs und Podcasts von fast 16,86 Millionen Jahren.

Zwischen den Zeilen nennt das Spotify-Team zudem den Wert von nunmehr zehn Milliarden Euro, die seit dem Marktstart an die Rechteinhaber ausgezahlt worden seien.

Der Streamingdienst kam zum Ende des zweiten Geschäftsjahresquartals auf weltweit 180 Millionen aktive Nutzer, davon 83 Millionen Abonnenten.