Unternehmen

Warner Music würdigt Bausas Rekord

Bausas Nummer-eins-Hit "Was du Liebe nennst" ist seit 53 Wochen in den Top 100 Singles der Offiziellen Deutschen Charts präsent - und damit laut Warner Music "die am längsten platzierte deutschsprachige Nummer eins seit zehn Jahren".

08.10.2018 16:50 • von Frank Medwedeff
Eilt von Rekord zu Rekord: Bausa (Bild: Brownshotta)

Was du Liebe nennst" von Bausa ist seit 53 Wochen ununterbrochen in den Top 100 Singles der Offiziellen Deutschen Charts präsent - und sei damit, wie Warner Music bekräftigt, die "am längsten platzierte deutschsprachige Nummer eins seit zehn Jahren". Der Hit des Rappers aus Bietigheim-Bissingen habe mittlerweile "mehr als 111 Millionen Views auf YouTube und über 1,2 Mio Sales" auf dem Konto. Der Song habe zudem "den höchsten Sprung von einer unteren Chartsplatzierung auf die Nummer eins aller Zeiten" (von Platz 51 aus) hingelegt, führte insgesamt neun Wochen die Charts an und erreichte eine Diamant-Auszeichnung.

Bausa habe "auch Weltstars in ihre Schranken gewiesen", indem er zum Beispiel den Rekord für die meisten Streams an einem Tag in Deutschland gebrochen habe und mit 783.623 Aufrufen an der vorigen Spitzenreiterin Mariah Carey mit "All I Want For Christmas Is You" vorbeigezogen sei.

Während der Warner-Music-Künstler an neuen Songs arbeite, "um die Charts erneut aufzuwirbeln", hat Bausa mit weiteren Veröffentlichungen Gold-Status erlangt - für seine Kollaboration mit Summer Cem mit dem Titel Casanova" und seine Top-10-Single Vagabund". Zudem ist er als "Best German Act" für die MTV Europe Music Awards 2018 nominiert.

"Wir freuen uns sehr über jeden Erfolg, aber dieser Erfolg ist herausragend", kommentiert Andreas Weitkämper, Managing Director Domestic Warner Music Central Europe, die einjährige Dauerpräsenz des Hits. "Dieser neue Rekord erinnert uns mal wieder daran, was wir erreichen können, wenn wir mit Künstler, Management, Label und Partnern gemeinsam eine Kampagne befeuern. Dieser Song ist ein Klassiker der neuen deutschen Musikgeschichte, und darüber freuen wir uns sehr. Danke an das Warner-Music-Team, an Norbert Rudnitzky von Downbeat, Lucas Teuchner von Two Sides und natürlich allen voran Bausa für dieses Monster von einem Song."

Norbert Rudnitzky, Labelchef von Downbeat Records, sagt: "Ein Jahr in den Charts, da bin ich gerade selber erstaunt gewesen. So ein massiver Hit ist ja immer Segen und Fluch zugleich. Aber Bausa hat danach mit der Gold-Single 'Casanova' und der erst kürzlich veröffentlichten Top-10-Single 'Vagabund' eindrucksvoll gezeigt, dass er kein One-Hit-Wonder ist."