Livebiz

Live Nation bringt Take That nach Deutschland

Take That kommen im Juni 2019 für vier Konzerte nach Deutschland. Im Rahmen einer Welttournee zum 30-jährigen Jubiläum hat Live Nation hierzulande Shows in Düsseldorf, Berlin, Hamburg und Frankfurt gebucht.

21.09.2018 12:52 • von Frank Medwedeff
Feiern auf der Tour runden Bandgeburtstag mit ihren Fans: Take That (Bild: Universal Music)

Take That kommen im Juni 2019 für vier Konzerte nach Deutschland. Im Rahmen einer Welttournee zum 30-jährigen Jubiläum der einstigen Boygrouphelden hat Live Nation hierzulande Shows in Düsseldorf, Berlin, Hamburg und Frankfurt gebucht. Das Hamburger Konzert ist dabei ein Open Air im Stadtpark. Zum runden Bandgeburtstag soll auch ein neues Greatest-Hits-Album von Take That auf den Markt kommen.

Allgemeiner Vorverkaufsstart für die deutschen Gastspiele ist Freitag, der 28. September 2018, um 10.30 Uhr, unter anderem über die Webseiten von Live Nation und Ticketmaster. Telekomkunden des MagentaEins-Tarifs können schon ab 27. September, 10 Uhr, Tickets in einem exklusiven Online-Presale erwarben.

Der britische Musikmanager Nigel Martin-Smith wollte 1990 die Übermacht US-amerikanischer Boybands brechen und in England eine männliche Vocal-Group etablieren. Aus dieser Idee entstand Take That. Bereits das Debütalbum "Take That & Party" stieg bis auf Platz zwei der UK-Charts und warf die ersten drei Hitsingles ab, darunter "Could It Be Magic". Mit dem zweiten Album "Everything Changes" nahm 1993 die Karriere des damaligen Quintetts weiter Fahrt auf. Gleich vier Single-Auskopplungen toppten die UK-Charts, das Album war europaweit ein Renner. "Nobody Else" erwies sich 1995 als noch erfolgreicher, erreichte unter anderem in Großbritannien, Deutschland, Italien, Irland, den Niederlanden und Österreich Platz eins der Charts. Die Single "Back For Good" toppte die Hitlisten in 31 Nationen.

1996 kam es zur Auflösung von Take That; Robbie Williams avancierte künftig solo zum Superstar, und auch Gary Barlow startete eine erfolgreiche Solokarriere. Zehn Jahre nach ihrem Ende trafen sich die Mitglieder für eine BBC-Dokumentation - und es folgte das Comeback-Album "Beautiful World", mit dem die Formation (als Quartett, ohne Robbbie Williams) an die alten Erfolge anknüpfte.

Nach dem fünften Album "The Circus" von 2008 kehrte Robbie Williams für zwei Jahre zur Band zurück. Es folgten eine Tour sowie das in Quintett-Stärke aufgenommene Album "Progress". Nach einer weiteren Tournee entschieden sich Williams und Jason Orange 2014, die Band zu verlassen. Seither fungieren Take That in der Besetzung Gary Barlow, Mark Owen und Howard Donald als Trio und brachtren die Alben "III" (2014) sowie "Wonderland" (2017) heraus.

Seit September 2017 läuft im Londoner Westend das Musical "The Band", das auf den Songs und der Geschichte von Take That basiert.

Termine:

15.06.19 Düsseldorf Mitsubishi Electric Hall

20.06.19 Berlin Tempodrom

24.06.19 Hamburg Stadtpark

25.06.19 Frankfurt/M., Jahrhunderthalle