Medien

Mathias Döpfner ins Board of Directors von Netflix berufen

Der Streamingdienst erhofft sich von dem Springer-Vorstandsvorsitzenden "wertvolle Perspektiven und wichtige Einblicke" für den Ausbau und die kontinuierliche Verbesserung seines weltweiten Angebots.

18.09.2018 14:23 • von Jochen Müller
Mathias Döpfner sitzt künftig bei Netflix im Board of Directors (Bild: Axel Springer SE)

"Netflix ist einzigartig", erklärte der Axel-Springer-Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner nach seiner Berufung in das Board of Directors des Streamingdienstes. "Das Unternehmen hat einen weltweit führenden Entertainment-Dienst aufgebaut, der kontinuierlich neue Wege beschreitet, wovon Macher und Konsumenten gleichermaßen profitieren. Eine bahnbrechende Unternehmenskultur und -steuerung sind an diesem Erfolg maßgeblich beteiligt und es ist ein Privileg und eine Freude, diesen Weg gemeinsam beschreiten zu dürfen", so Döpfner weiter.

Netflix-CEO Reed Hastings freut sich nach eigenem Bekunden sehr über den Neuzugang: "Seine Vorreiterrolle sowohl in der europäischen Geschäftswelt als auch in den digitalen Medien eröffnet uns wertvolle Perspektiven und wichtige Einblicke für den Ausbau und die kontinuierliche Verbesserung unseres weltweiten Angebots."