Unternehmen

Cro gründet truworks records

Kurz nach der Trennung von Chimperator Productions hat Cro die Weichen für künftige Aktivitäten im Bereich Recorded Music gestellt. Mit truworks records hebt der Rapper mit Partnern ein eigenes Label aus der Taufe.

11.09.2018 15:32 • von
Stellt sich mit truworks records auf eigene Label-Beine: Cro (Bild: Collins Owusu Boateng)

Kurz nach der Trennung von Chimperator Productions hat Cro die Weichen für künftige Aktivitäten im Bereich Recorded Music gestellt. Mit truworks records hebt der Rapper ein eigenes Label aus der Taufe - und knüpft dabei namentlich an das Album "tru." und dessen Platin-Single "Unendlichkeit" an.

Eine erste neue Single ist bereits seit dem 7. September verfügbar: An "10419" wirkten Trettmann und das Produzentenduo KitschKrieg mit.

"Nachdem Cro mit truworks im Laufe des letzte Jahres schon eine Kreativ-Bubble um sich gebildet hat", so heißt es aus dem Hause truworks, nehme der Künstler seine Geschicke nun "vollends selbst in die Hand". truworks records sei der "nächste logische Schritt" in der Karriere von Cro und soll als Plattform für eigene Veröffentlichungen dienen, aber auch "auch anderen Artists ein Zuhause bieten".

Als Partner von Cro wirken Benno Waibel und Federica Atis-Malafronte bei truworks records mit, das vom Hauptsitz in Stuttgart und einem Büro in Berlin aus agiert. Die truworks gmbh sei die Kreativzelle und zugleich das Management um Cro herum, heißt es auf Nachfrage von MusikWoche. Daran angedockt sei nun auch truworks records.

Beide Companies würden auf Businessseite federführend von Benno Waibel und Federica Atis-Malafronte geleitet, mit einem Team, das eng am Künstler operiere. Der Künstler selbst übernehme derweil "die Creative Direction und musikalische Leitung des Teams".