Livebiz

Hoch hinaus in die neue Saison

06.08.2018 11:19 • von Jonas Kiß
Bietet auch etwas fürs Auge: der Stefaniensaal im Congress Graz (Bild: Popakademie)

»Wir rechnen mit einer erfolgreichen Spielzeit«, sagt Sybil Franke, Geschäftsführerin Velomax Berlin Hallenbetriebsgesellschaft, räumt aber ein, dass diese bei Konzertbuchungen nicht ganz an den Jubiläumsrekordherbst 2017 heranreichen werde. »Die neue Spielzeit bringt uns aber neue Veranstaltungsformate wie Indoorfestivals mit mehreren Bühnen, zum Beispiel den Red Bull Culture Clash und den Modus Mio Live, ein Event zur erfolgreichsten Spotify-Playlist.« Zudem kündigt die Herrin über das Velodrom und die Max-Schmeling-Halle eine weitere K-Pop-Produktion an, die KBS Musik Bank. In der weltweit erfolgreichen TV-Show treten koreanische Popstars in der Max-Schmeling-Halle auf. »Highlights im Herbst sind unter anderem zudem die Konzerte von Bon Iver, den Black Eyed Peas, Cro, Jason Derulo und Nightwish.«

Viel los in Mannheim

Auch Hannes Krosta, Leiter Event-Management der SAP Arena, ist skeptisch, ob man in Mannheim an die jüngsten Zahlen anknüpfen kann: »Mit 117 öffentlichen Veranstaltungen war die vergangene Saison eine der bestgebuchten Spielzeiten in der bisherigen Arena-Geschichte - diese Hausnummer haben wir für die Saison 2018/19 noch nicht ganz erreicht.« Allerdings sei man zuversichtlich, dass sich im Buchungskalender noch einiges tut. Krosta freut sich auf deutschsprachige Künstler wie Helene Fischer, Udo Lindenberg oder Andreas Gabalier und auf internationale Acts wie Jeff Lynn's ELO.

Stephanie Baudler, Senior Director Events bei SMG Entertainment Deutschland, dem Betreiber der König-Pilsener-Arena in Oberhausen, rechnet mit einer erfolgreichen Saison 2018/2019, die zweite Hälfte 2018 sei sehr gut gebucht. »Neben Künstlern wie Jason Derulo, Rea Garvey und Westernhagen mit seiner »MTV Unplugged Tour« werden zum Beispiel die Cirque-Du-Soleil-Show »Toruk« im Oktober und »Disney On Ice« im Dezember jeweils mehrere Tage bei uns zu sehen sein. In der ersten Hälfte 2019 werden tolle Künstler wie Die Fantastischen Vier, Snow Patrol, Elton John, Udo Lindenberg, Revolverheld und Mark Forster in der König-Pilsener-Arena gastieren, um nur einige der Highlights zu nennen.«

An die zuletzt erreichten Erfolge will Jürgen Fottner, Geschäftsführer der Arena Nürnberg Betriebsgesellschaft, anknüpfen: »In den beiden vergangenen Jahren konnten wir die höchsten Veranstaltungszahlen seit Halleneröffnung verzeichnen. Auch in der bevorstehenden Saison blicken wir auf einen gut gefüllten Kalender.« Es sei schön, dass sich die Veranstalter - darunter »erfreulicherweise« auch jedes Jahr neue - bei Konzerten und Shows so zahlreich für die Arena Nürnberger Versicherung entscheiden. »Zusammen mit den Spielen unserer beiden Hometeams, der Thomas Sabo Ice Tigers und des HC Erlangen, erwarten wir insbesondere in den Wintermonaten wieder eine hohe Veranstaltungsdichte». Es falle ihm schwer, einzelne Highlights herauszustellen, aber mit den Konzerten von Andreas Gabalier, Pur, den Fantastischen Vier, Mario Barth oder den Shows »Unser blauer Planet II« und »Holiday On Ice« werde für jeden Geschmack etwas geboten, so Fottner.

Champagner auf der Dachterrasse

Ramona Madlener, Marketingleitung FH Promotions, berichtet, dass die bigBox Allgäu in Kempten auch in der kommenden Saison wieder oft ein volles Haus erwartet. »Dadurch, dass wir nicht »nur« Venue, sondern auch in der Hotellerie, im Segment Meetings, Incentives, Conventions & Exhibitions (MICE) und im Gastronomiebereich tätig sind, sind unsere Kapazitäten pro Saison zu 90 bis 95 Prozent erschöpft.« Im Allgäu freue man sich auf Highlights von Künstlern wie Andreas Gabalier oder Seeed, die beide in der größten Hallenvariante spielen, auf das jährliche Silvester-Event samt Gala-Dinner mit sechs Gängen im hauseigenen Restaurant musics, bei dem man Konzertbesuch und Champagnerempfang auf der topSeven-Dachterrasse verbinden kann. Sie verweist zudem auf große mehrtägige Messen wie die Hagemeyer Leistungsschau. »Aber auch kleinere Shows wie das zweite Rock The Box Festival in unserer kultBox, die für 1000 Besucher ausgerichtet ist, sind für uns tolle, emotionale Events, die mit viel Herzblut auf die Beine gestellt werden. Somit blicken wir sehr positiv auf die nächsten Monate und freuen uns auf viele Besucher und Gäste.«

Tobias Kohler, Pressesprecher Olympiapark München, betont, dass das Livegeschäft nach wie vor brumme. »Die Olympiahalle ist sehr gut ausgelastet. Kleinere Lücken entstehen allenfalls durch stille Feiertage, vor allem, wenn diese kurz vor dem Wochenende im Kalender stehen wie Allerheiligen 2018.« In der Wintersaison sieht Kohler vor allem eine Zunahme von Familienshows; im Musikbereich nennt er die Abschiedstourneen von Slayer und Elton John, den »erfolgreichen Dauerbrenner« Night Of The Proms oder das Doppelkonzert von Herbert Grönemeyer im Frühjahr 2019.

Und auch Michael Brill, Geschäftsführer D.Live, betont, dass die Düsseldorfer Spielstätten für die Saison 2018/ 2019 hervorragend gebucht seien. Die Toten Hosen spielen im Oktober zwei ausverkaufte Konzerte in der künftigen Merkur Spiel-Arena (zuvor Esprit Arena). »Im November verwandelt sich die Arena dann für drei Tage in den größten Club der Welt, wenn die Winter Edition des BigCityBeats World Club Dome mit 20 Floors und mehr als 100 der besten Acts der elektronischen Musikszene nach Düsseldorf kommt.« Im ISS Dome stünden neben dem Handball-Highlight Pixum Super Cup das Reggaeton Winterworld-Festival mit Top Acts aus der Reggaeton-, Dancehall- und Latin-Szene an, während Cro im November im ISS Dome spielt. Auch die Mitsubishi Electric Halle sei für die kommende Spielzeit großartig gebucht, so Brill weiter. »Jeder Musik- und Showfan findet im Programm der Kulthalle das passende Event: Von Julia Engelmann über Feine Sahne Fischfilet, AnnenMayKantereit, The 12 Tenors bis hin zu Carolin Kebekus.« Und während man zurzeit mit dem neuen Open-Air-Kino direkt am Rhein die »entspannte Hallen-Zeit« überbrücke, freue sich das D.Live-Team nun auf den Indoor- Start der kommenden Spielzeit im September.

Aus dem Kultur- und Kongresszentrum Jahrhunderthalle Frankfurt meldet sich Geschäftsführer Moritz Jaeschke: »Wir sind gerade dabei, die Jahrhunderthalle über den Sommer an vielen, vielen Stellen nachhaltig noch weiter nach vorn zu bringen, um für die neue Spielzeit gut gerüstet zu sein.« Diese sehe außerordentlich vielversprechend aus, in manchen Monaten habe man bereits jetzt keine Termine mehr verfügbar. »Im Mittelpunkt stehen dabei große Ensuite-Veranstaltungen wie das Wolfgang-Petry-Musical »Wahnsinn« genauso wie andere Konzert-Highlights wie das Music Discovery Poject des hr-Sinfonieorchesters oder die Auftritte von Kylie Minogue, George Ezra, Bullet For My Valentine, Manowar, Alligatoah, Parkway Drive, Schiller und viele andere mehr.« Besonders freue man sich zwischen den Jahren auch auf We Salute You, ein AC/DC-Tribute. »Der 2017 neu eröffnete Club der Jahrhunderthalle hat sich zwischenzeitlich auch im Veranstaltungsmarkt der Region etabliert. Ihn nutzen eine Menge Nachwuchskünstler, um ihre Entwicklung voranzutreiben. Ein besonderes Highlight steht im Club am 13. Dezember 2018 an, wenn dort der Ausnahmegeiger Iskandar Widjaja auf unserer Bühne steht.«

Christian Bolz, verantwortlich für Veranstaltungen in der ratiopharm arena in Neu-Ulm, verrät, dass der Buchungsstand für die kommende Spielzeit sehr gut sei. »Wir können wieder einen Mix aus Messen, Sport, Show, Comedy und Konzert anbieten. Im November starten wir mit dem Konzert von Gentleman in unsere Club-Variante.« Auch habe man mit einer mehrtägigen Musicalproduktion aus dem Hause BB Promotion etwas Neues, was bislang in Ulm/ Neu-Ulm noch nicht im Angebot war. »Als Highlights dürfen die Konzerte von Rea Garvey und den Fantastischen Vier oder der Besuch von Carolin Kebekus aufgezählt werden. Über die Feierlichkeiten zum 15. Geburtstag von Eisbrecher beim Volle Kraft Voraus Festival freuen wir uns ebenso.«

Michael Hapka, Vice President & Managing Director Anschutz Entertainment Group (AEG) Operations, erzählt, dass es in der Berliner Mercedes-Benz Arena keine richtige Sommerpause gebe. »Im August geht es gleich los mit Britney Spears, Westernhagen und zwei Konzerten von Justin Timberlake. Mit zwei Shows von U2 geht es nahtlos weiter in den September, wo dann auch noch fünf Helene-Fischer-Konzerte auf dem Programm stehen.« Hapka prohezeit: »2018 wird somit das erwartete Rekordjahr. Für 2019 haben wir über 40 Events, die bereits im Vorverkauf sind, was darauf hoffen lässt, dass wir 2018 nochmal toppen können. Highlights sind dabei sicherlich Herbert Grönemeyer, Udo Lindenberg, Shawn Mendes, Mark Forster und nicht zu vergessen die Vorrunde der Handball-WM.«

Neue Rekordsaison

Steve Schwenkglenks, General Manager der Hamburger Barclaycard Arena, die wie die Mercedes-Benz Arena von AEG betrieben wird, betont, dass die Hamburger Halle in der großartigen Situation sei, dass sie gerade von einem Rekordjahr in das Nächste laufe. »Nach einem erfolgreichen Halbjahr 2018 sehen wir der neuen Spielzeit optimistisch entgegen. Wenn man mich persönlich nach kommenden Highlights fragt, kann ich viele nennen, aber im Grunde ist jede Veranstaltung für sich ein Highlight. Wir freuen uns, wenn der Künstler vor ausverkauftem Haus spielen kann, auf der anderen Seite ist es uns extrem wichtig, dass der Zuschauer eine schöne Zeit bei uns hat. Passt beides zusammen, ist es für mich persönlich ein Highlight.« Bei den Höhepunkten im klassischen Sinne zählt der Hallenchef für 2018 unter anderem Justin Timberlake, U2 sowie die E-Sportveranstaltung ESL One auf. Mit der Handball-WM der Herren stehe für 2019 zudem »ein außerordentliches Sport-Event« an. »Aber auch nationale Künstler geben sich 2019 die Ehre. Über die Konzerte der Fantastischen Vier, Mark Foster oder Revolverheld sind wir sehr glücklich, wir freuen uns aber auch, dass wir durch unsere kleineren Bestuhlungsvarianten vielen neuen Künstlern die Möglichkeit geben, bei uns aufzutreten. «

Auch in den Westfalenhallen Dortmund sei die Buchungslage für die kommende Saison sehr gut, wie Sabine Loos als Hauptgeschäftsführer und Jochen Meschke als Geschäftsführer des Veranstaltungszentrums ausführen: »Das Programm der Westfalenhalle wartet 2018/2019 mit großen Namen auf. Slayer und Manowar schauen jeweils auf ihrer Final Tour vorbei, und die Night Of The Proms feiert Jubiläum - eine Konzertreihe mit einer ganz besonderen Beziehung zu Dortmund, da hier ihre Erfolgsgeschichte in Deutschland begann.« Die beiden Manager verweisen zudem auf die Liveshow »Schlagerbooom«, die wieder als ARD/Eurovision-Ausstrahlung mit Millionen Zuschauern über die Bühne gehen werde. »Hinzu kommen unter anderem Konzerte von Judas Priest, Pur mit zwei Shows, Udo Lindenberg, Herbert Grönemeyer, Scooter, Seeed, Santiano, Roland Kaiser und DJ Bobo.« Das Musical »Dirty Dancing« komme mit gleich drei Vorstellungen in die Westfalenhalle. »Besonders freut uns außerdem, dass sich »Holiday On Ice« mit der Show zum 75. Geburtstag angekündigt hat. Schließlich war die meistbesuchte Eis-Show der Welt seit ihren Anfängen hierzulande in Dortmund zu Gast. Da darf das Jubiläumsjahr natürlich nicht fehlen.«

Überaus optimistisch blickt Iris Rackwitz, Marketing & Eventmanagerin ZSL Leipzig, in die Zukunft: »Es ist heute schon absehbar, dass die Saison 2018/2019 herausragend wird. Nach einem ungewohnt schwachen Start im Oktober sind vor allem die Monate Dezember, Januar sowie März und April sehr dicht gebucht.« In der zweiten Hälfte der neuen Saison zeichne sich ab, dass eine Vielzahl von Künstlern bis weit in den Sommer hinein touren werde. Als Highlights der kommenden Saison zählt Rackwitz für die von ZSL betriebenen Spielstätten Shows von Andreas Gabalier, Nightwish, Cypress Hill, Parkway Drive, AnnenMayKantereit, Loreena McKennitt, Mark Forster, Blue Man Group/Cirque du Soleil, Udo Lindenberg (Doppelshow) und Herbert Grönemeyer auf.

Neue Ost-Tribüne in Bremen

Andreas Adolph, Leiter der Bremer ÖVB-Arena, blickt ebenfalls optimistisch in die kommende Saison: »Die Buchungszahlen liegen in etwa auf Vorjahresniveau, und mit Scooter, der Night Of The Proms, Schiller und Elton John haben wir einige große Highlights im Programm. Parallel dazu laufen derzeit noch Anfragen von Veranstaltern, die uns zuversichtlich stimmen, dass sich unser Veranstaltungskalender weiter füllen wird.« Darüber hinaus können sich die Besucher in der anstehenden Spielzeit auf eine »neue, komfortablere Tribüne« im Osten der ÖVB-Arena freuen. »Die mobile Tribüne wird durch eine Teleskoptribüne ersetzt und ermöglicht dadurch einen schnelleren Wechsel von bestuhlten auf unbestuhlte Veranstaltungen innerhalb eines Tages.

Karolin Gramsch, Geschäftsführerin Tempodrom, ist mit dem Buchungsstand für die Spielzeit 2018/2019 der Berliner Spielstätte sehr zufrieden: »Wir stehen mit dem Tempodrom erneut vor einer erfolgreichen Saison. Wir freuen uns nicht nur über die Quantität, sondern auch die Qualität der gebuchten Shows - mit dabei sind Künstler wie Interpol, Tim Bendzko, Sasha, Chvrches, Kylie Minoque, Tears For Fears, Ólafur Arnalds oder Wincent Weiss - um nur einige der Highlights zu nennen.« Die Planungen für die Saison seien aber noch nicht abgeschlossen, betont Gramsch, die zudem für die Waldbühne verantwortlich zeichnet. »Auch freuen wir uns, dass der Preis für Popkultur am 18. Oktober erneut im Tempodrom stattfinden wird.«

Michael Lohmann, Geschäftsführer Hannover Concerts, führt aus, dass man mit den eigenen Spielstätten - Theater am Aegi, Capitol und Swiss Life Hall/Gilde Parkbühne Hannover - vor einer erfolgreichen Herbst/Winter-Spielzeit stehe. »Im Oktober, November und Dezember haben wir eine sehr gute Buchungslage. Die Planungen für das Frühjahr 2019 laufen weiter auf Hochtouren.« Zwischen Anfang September und Ende April 2019 habe man im Theater am Aegi bereits 170 Produktionen im Programm. Im Capitol sind im gleichen Zeitraum rund 60 Shows im Verkauf, dazu kommen 30 Vermietungen und 40 sonstige Events. Rund 60 Veranstaltungen sind bisher in der Swiss Life Hall/Gilde Parkbühne gebucht. »Unter dem Strich ist das für Hannover ein beachtliches Angebot.«

Auch in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen gibt es Grund zum Jubeln, wie Thorsten Kramer, Leiter Veranstaltungen/ Ticketing & Vertrieb FC Gelsenkirchen-Schalke 04, berichtet: »Wir Schalker freuen uns als erstes natürlich endlich wieder auf spannende Fußballabende in der Champions League. Aber auch abseits des Fußballgeschäfts haben wir für die neue Saison erneut ein breitgefächertes Spektrum an verschiedensten Veranstaltungen aus dem Musik- und Sportbereich zusammengestellt.« So seien das Konzert von Helene Fischer sowie die Doppelshow von Ed Sheeran »natürlich bereits ein Start nach Maß«. Und mit den Böhsen Onkelz, der Partyveranstaltung Olé auf Schalke, Andreas Gabalier und Herbert Grönemeyer stünden bereits die nächsten Musikhighlights fest. Da man sich zur Zeit noch mitten in der Akquise für das Jahr 2019 befinde, werde die Veltins-Arena erst in den kommenden Wochen noch weitere Events bestätigen können. »Auch bei unseren Eigenproduktionen werden wir ab dem nächsten Jahr unser Eventportfolio erweitern und uns dabei auch auf die neue Open-Air-Fläche neben der Veltins-Arena konzentrieren, die in diesem Jahr mit dem Konzert von Sunrise Avenue und dem 1Live Popfest erfolgreich eingeweiht wurde.«