chartwoche.de

UK-Charts: "The Greatest Showman" verhindert James Bays Durchmarsch

"The Greatest Showman" kehrt abermals an die Spitze der UK-Longplaycharts zurück, so dass sich James Bay mit dem Einzug seines Albums "Electric Light" auf Platz zwei begnügen muss. Bei den Singles bleibt "One Kiss" von Calvin Harris & Dua Lipa das Maß aller Dinge.

28.05.2018 15:01 • von Frank Medwedeff

Der Soundtrack zum Filmmusical The Greatest Showman" kehrt abermals an die Tabellenspitze der UK-Longplaycharts zurück und verbringt dort jetzt die insgesamt 16. Woche auf dem Gipfel. James Bay, der 2015 mit seinem Debüt Chaos And The Calm" einen Spitzenreiter gelandet hatte, muss sich folglich mit dem Einzug seines zweiten Studioalbums, , auf Platz zwei begnügen. Den dritten Rang hält Post Malone mit Beerbongs & Bentleys".

Die Arctic Monkeys, die in der vergangenen Woche die gesamte Konkurrenz ausstachen, fallen aus den Medaillenrängen heraus und belegen mit Tranquility Base Hotel + Casino" nun Position vier. Unverändert verweilt George Ezra mit Staying At Tamara's" an fünfter Stelle der britischen Albumhitliste - ebenso wie Ed Sheeran mit ÷ (Divide)" auf der Sechs.

Es folgen drei Neuzugänge hintereinander: Auf Rang sieben debütiert And Justice For None" von der US-Metalband Five Finger Death Punch, auf acht von der südkoreanischen Boygroup BTS und auf Listenplatz neun Tell Me How You Really Feel" von der australischen Indierockmusikerin Courtney Barnett. Anne-Marie fällt mit Speak Your Mind" von der siebten auf die zehnte Position zurück.

In den UK-Singlescharts beherrschen Calvin Harris und Dua Lipa mit ihrem Renner One Kiss" in der sechsten Woche in Folge das Geschehen. Auch auf den übrigen Podestplätzen bleibt alles beim Alten: Drake ist Zweiter mit Nice For What" vor Ariana Grande und ihrem Hit No Tears Left To Cry".

Anne-Maries 2002" verbessert sich von Platz fünf auf vier. Und Vorwärtsdrang an den Tag legen auch Banx & Ranx feat. Ella Eyre & Yxng Bane mit "Answerphone" (von sieben auf fünf), Jess Glynne und ihre Aufnahme (von 13 auf sechs) sowie David Guetta feat. Sia mit Flames" (von neun auf sieben).

George Ezra hält mit Paradise" Platz acht, während Childish Gambino mit This Is America" von sechs auf neun abrutscht. Post Malone legt hingegen mit um einen Platz zu auf zehn.