chartwoche.de

Charts KW 15: Azet rappt sich auf Platz eins

Der Dresdner Rapper Azet, Mitglied der KMN Gang, sprintet mit seinem Debütalbum "Fast Life" direkt auf Platz eins der Top 100 Longplay der Offiziellen Deutschen Charts - und platziert zugleich neun Titel in den Top 100 Singles, die indes weiterhin Marshmello & Anne-Marie mit ihrem Hit "Friends" anführen.

06.04.2018 16:07 • von Frank Medwedeff
Neuer Primus der Top 100 Longplay: Azet (Bild: KMN Gang/Groove Attack)

Azet, Mitglied der Dresdner Rap-Crew KMN Gang, sprintet mit seinem Debütalbum Fast Life", das auf deren gleichnamigen Label im Vertrieb von Groove Attack/GoodToGo erschienen ist, direkt auf Platz eins der Offiziellen Deutschen Charts.

Lucas Teuchner (TwoSides/Management Azet), erklärt: "Wir freuen uns sehr, zusammen mit Azet und der kompletten KMN Gang diesen Meilenstein erreicht zu haben. Nach drei Platin- sowie sechs goldenen Singles ist es das erste Nummer-eins-Album des noch sehr jungen Musiklabels. Wir sind stolz auf alle Beteiligten und danken Groove Attack sowie der KMN Gang für die super Zusammenarbeit und das gegenseitige Vertrauen."

Azet selbst verlautet: "KMN ist und bleibt die Gang. Wir haben es Euch gesagt. Alter, sechs goldene und drei Platin-Singles. Das Nummer-eins-Album hat uns noch gefehlt. Ich danke meinen Jungs sowie meinem Management und Groove Attack für die Unterstützung. Am meisten danke ich meinen Fans und meiner Familie. Eine Familie. Eine Gang. Ein Ziel."

Und Frank Stratmann (geschäftsführender Inhaber von Groove Attack) steuert folgendes Zitat bei: "Wir freuen uns sehr über den Riesenerfolg der KMN Gang, und dass wir den Weg gemeinsam erfolgreich gehen. Wie stilprägend die Gang für deutschsprachige Musik ist, sieht man nicht nur an den unendlichen Erfolgsmeldungen - sondern man hört auch, wie ihr Sound viele andere Künstler inspiriert. KMN ist die Gang und wir stolz und dankbar darüber, Teil des Erfolges sein zu können."

Azet verdrängt Frei und deren Album Rivalen und Rebellen" auf den zweiten Platz. Auf Rang drei debütiert der neue Longplayer von J, Deutsche Vita". Rea Garvey sinkt mit Neon" um zwei Positionen ab auf die Vier. Und von null auf fünf springt MC Bomber, selbsternannter "Bud Spencer des Rap", mit seinem Album, das den Titel Gebüsch" trägt.

Hinter Matthias Reim, dessen Meteor" vom dritten auf den sechsten Rang rutscht, schafft es The Weeknd als Neueinsteiger mit seiner EP "My Dear Melancholy," auf Position sieben. Ed Sheerans ÷ (Divide)" hält sich auf Platz acht. Neuzugang auf neun ist das Album Exile Amongst The Ruins" von der irischen Pagan-Metal-Combo Primordial. Die Top 10 schließen Fantasy mit ihrem Sampler Das Beste von Fantasy - Das große Jubiläumsalbum" (Vorwoche: sechs) ab.

In die obere Chartshälfte bringen es lediglich noch zwei weitere Neuankömmlinge: Die niederländische Progrock-Metal-Band Ayreon schwingt sich mit Ayreon Universe" von null auf 13. Und der US-amerikanische Rapper Rich The Kid reiht sich mit seinem Debütalbum "The World Is Yours" auf Listenplatz 38 ein.

Die Rangliste der Distributoren führt für die Top 100 Longplay Universal Music mit einem Marktanteil von 30,8 Prozent an. Vor allem dank Azet kommt GoodToGo mit 24,4 Prozent auf den zweiten Platz. Die Top 5 vervollständigen Sony Music (17,6 Prozent), Believe/Soulfood (11,8 Prozent) sowie Warner Music (10,4 Prozent).

Die Top 100 Singles bleiben abermals auf den ersten vier Positionen unverändert: Marshmello & Anne-Marie dominieren als Friends" das Geschehen vor Olexesh feat. Edin mit Magisch", These Days" von Rudimental feat. Jess Glynne, Macklemore & Dan Caplen sowie Drakes Renner "God's Plan". Ramz verbessert sich mit Barking" um eine Stelle auf die Fünf.

Höchster Neuzugang ist die neue Single von The Weekend, Call Out My Name", auf Rang sieben - dem gleichen Rang, den der Kanadier auch in den Top 100 Longplay einnimmt. Die Direktlandung in den Top 10 verfehlt auf Rang elf um Haaresbreite "Drück Drück", eine Kollaboration der 187-Strassenbande-Rapper Gzuz und LX.

Longplaychampion Azet platziert neun Tracks in den Top 100 Singles; am höchsten notiert sind davon Kriminell", eine Kollaboration mit Zuna & Noizy (rauf von 21 auf 14) sowie das Stück Überlebt" (Neuzugang auf Rang 28).

Die Rangliste der Vertriebsfirmen nach Marktanteilen sieht hier Universal Music mit 44,3 Prozent vorn vor Warner Music (22,8 Prozent). Es schließen sich Sony Music (18,6 Prozent), GoodToGo (11,0 Prozent) sowie Edel/Kontor (1,9 Prozent) an.

Die Bravo Hits 100" verteidigen die Führungsposition in den Top 30 Compilations. The Dome Vol klettert von der fünften an die zweite Stelle. Und um eine Position auf die Drei steigert sich auch die Box Bravo 100 Hits - das Beste aus 100 Bravo Hits".

Als höchster Neueinsteiger kommt "Der deutsche Hitmix - Die Party 2018" auf Platz acht.

Beherrschende Company bei den Marktanteilen der Vertriebsfirmen bleibt im Compilationbereich Sony Music mit 59,8 Prozent. Universal Music belegt mit 30,2 Prozent den zweiten Platz. Es folgen Warner Music (4,8 Prozent) sowie Edel/Kontor (3,2 Prozent).