chartwoche.de

UK-Charts: "The Greatest Showman" egalisiert Adeles Rekord

Der Soundtrack zu "The Greatest Showman" zieht mit nun elf Wochen am Stück auf Platz eins der UK-Longplaycharts mit Adeles "21" gleich. Und bei den Singles verlängert Drake seine Vorherrschaft mit "God's Plan" auf immerhin auch schon neun Wochen - ebenfalls eine Rarität in der britischen Chartsgeschichte.

26.03.2018 17:27 • von Frank Medwedeff
Der Soundtrack hierzu ist ein Phänomen: "The Greatest Showman", hier ein Szenenbild aus dem Film (Bild: Fox)

Der Soundtrack zu The Greatest Showman" steht nun elf Wochen in Folge auf dem Gipfel der britischen Longplaycharts und egalisiert damit die Bestmarke für die letzen 30 Jahre von Adeles 21" aus dem Jahre 2011. Dahinter folgen mit je neun Wochen ohne Unterlass auf eins in diesem Zeitraum "The Immaculate Collection" (1990) von Madonna, die Greatest Hits" der Eurythmics (1991), der Beatles-Sampler 1" sowie Ed Sheerans ÷ (Divide)".

Nach Angaben der Official Charts Company hat das "The Greatest Showman"-Album im Vereinigten Königreich bislang insgesamt 465.000 "kombinierte Chartsverkäufe" erzielt. Davon entfielen 42 Prozent auf physische Verkäufe, 35 Prozent auf einberechnete Streamings und 23 Prozent auf digitale Downloads.

Ed Sheeran bleibt aktuell Zweiter der UK-Albumhitliste mit "÷ (Divide)". Höchster Neueinsteiger ist auf dem dritten Rang XXXTentacion mit ?", dem neuen Spitzenreiter in den USA.

Dua Lipa steigt mit ihrem gleichnamigen Album von sieben auf vier. Nach der Startwoche auf Platz fünf landen The Fratellis mit "In Your Own Sweet Time". Die Band aus Glasgow ist damit erstmals in ihrer Karriere in den Top 10 angekommen.

Nach unten orientieren müssen sich in dieser Woche Calum Scott mit Only Human" (von vier auf sechs) sowie UB40 feat. Ali, Astro & Mickey mit "A Real Labour Of Love" (von drei auf sieben).

The Decemberists betreten die Szenerie mit I'll Be Your Girl" auf Rang acht, und die Fickle Friends aus Brighton steigen mit ihrem Debütalbum "You Are Someone Else" auf dem neunten Platz ein. Ed Sheerans 2014er Album x" verbessert sich in seiner 196. Chartswoche von Rang 14 auf zehn.

In den UK-Singlescharts stellt Drakes Hit God's Plan" immerhin schon in der neunten Woche am Stück das Nonplusultra dar. Ebenso viele oder noch mehr Wochen auf der Pole Position haben in der 66-jährigen Geschichte der britischen Singles-Hitliste laut der Official Charts Company nur noch 20 andere Tracks aufzuweisen - darunter mit One Dance" (15 Wochen) auch eine weitere Nummer des kanadischen Superstars Drake.

Rang zwei nehmen weiterhin Rudimental feat. Jess Glynne, Macklemore & Dan Caplen mit These Days" (mit diesmal gut 3200 kombinierten Chartseinheiten Rückstand auf Drake) ein. Sieben Wochen in Folge auf dem zweiten Platz bedeuten hier die Einstellung einer historischen Marke: Eine solch lange Zeitspanne in Lauerstellung haben laut den britischen Chartsermittlern zuvor lediglich zwei weitere Singles aufzuweisen: I Swear" von All-4-One aus dem Jahr 1994 und Moves Like Jagger" von Maroon 5 feat. Christina Aguilera 2011.

Ihre Positionen drei und vier halten in dieser Woche Portugal. The Man mit Feel It Still" - und Marshmello & Anne-Marie und ihre Kollaboration Friends". George Ezra steigt mit Paradise" von zwölf auf fünf - und fordert mit seinem neuen Album Staying At Tamara's" in der kommenden Woche den "The Greatest Showman"-Soundtrack bei den Longplayern heraus.

Höchster Neuzugang bei den Singles ist auf Position 16 das Stück Freaky Friday" von Lil Dicky feat. Chris Brown.

Alle Charts von MusikWoche im Überblick finden Abonnenten hier.