chartwoche.de

UK-Charts: Filmmusical-Soundtrack übertrumpft Ed Sheeran

Der Soundtrack zum Hollywood-Musical "The Greatest Showman" setzt sich nun auch in den UK-Longplaycharts an die Spitze und verdrängt Ed Sheeran mit "÷ (Divide)" auf Rang zwei. Der bleibt indes Primus bei den Singles mit "Perfect".

15.01.2018 16:41 • von Frank Medwedeff

Der Soundtrack zum Hollywood-Musical The Greatest Showman" setzt sich nach der Eroberung der Pole Position in den USA nun auch in den britischen Longplaycharts an die Spitze. Das Album zum Film mit Hugh Jackman in der Hauptrolle klettert in der UK-Albumhitliste in dieser Woche von Rang vier auf eins - und verdrängt den erfolgsverwöhnten Ed Sheeran mit ÷ (Divide)" auf den zweiten Platz. Maßgeblichen Anteil am Erfolg von "The Greatest Showman" haben die beiden Songautoren Benj Pasek und Justin Paul, die auch schon bei La La Land" eine entscheidende Rolle spielten - dem letzten Soundtrack zuvor auf Platz eins der UK-Charts im Februar 2017.

Entsprechend wie Sheeran um eine Stelle nach unten geht es auch für Sam Smiths The Thrill Of It All" (von zwei auf drei) und den Rag'n'Bone Man und Human" (von drei auf vier).

Dahinter ergeben sich auf den nächsten fünf Positionen keinerlei Verschiebungen gegenüber der vergangenen Woche: Eminem belegt mit Revival" weiterhin den fünften Rang - und ihre bisherigen Plätze behalten ebenfalls Michael Ball & Alfie Boe mit "Together Again" auf sechs, Pink und ihr Beautiful Trauma" (sieben), Taylor Swifts Reputation" (acht) sowie Paloma Faith mit The Architect" (neun). Little Mix legen hingegen mit Glory Days" um zwei Plätze zu und liegen jetzt an zehnter Stelle. Es ist die insgesamt 28. Woche des Erfolgsalbums der Girlgroup in den Top 10.

Wie schon in der letzten Woche herrscht in Sachen Neueinsteiger in den Top 100 Fehlanzeige.

Der bei den Alben vom Thron gestürzte Ed Sheeran hält sich mit seiner anhaltenden Überlegenheit in den UK-Singlescharts schadlos: Sein Hit Perfect" dominiert hier nun bereits sechs Wochen das Geschehen. Und auf Platz zwei findet sich wie schon in der letzten Woche abermals Sheeran - als Gast auf Eminems Single River". Daraufhin meldet die Official Charts Company (OCC) einen neuen Rekord in den UK-Charts für Ed Sheeran, der nun als einziger Act überhaupt 14 Wochen gleichzeitig auf den ersten beiden Plätzen der Singles zu Buche stehen habe.

Rita Ora klettert mit Anywhere" wieder um eine Position auf die Drei. Sich zu verbessern innerhalb der Top 10 verstehen auch Ramz mit "Barking" (von acht auf vier), Clean Bandit feat. Julia Michaels mit I Miss You" (von sechs auf fünf) sowie NF mit Let You Down" (von zehn auf sechs). Höchster Neuzugang ist auf Rang sieben Finesse" von Bruno Mars in der Remix-Version mit Rapperin Cardi B. Dies ist Mars' elfter Top-10-Hit in Großbritannien, wie die OCC bestätigt.

MK nimmt mit "17" eine Rangstufe abwärts auf die Acht, und von drei auf neun sinkt Man's Not Hot" von Big Shaq. Craig David steigert sich indes mit I Know You", einer Aufnahme in Kooperation mit der Band Bastille, von Platz 15 auf zehn.

Alle Charts von MusikWoche im Überblick finden Abonnenten hier.