Events

ILMC feiert 30-jähriges Jubiläum mit größerem Programm

Zum 30-jährigen Jubiläum der International Live Music Conference (ILMC), die vom 6. bis 9. März wieder im Hotel Royal Garden in London über die Bühne geht, planen die Veranstalter um Greg Parmley ein umfangreicheres Konferenzprogramm als jemals zuvor.

16.11.2017 11:55 • von Dietmar Schwenger
Verkündet eine Ausweitung des ILMC-Programms: Greg Parmley (Bild: Olaf Furniss)

Zum 30-jährigen Jubiläum der International Live Music Conference (ILMC), die vom 6. bis 9. März 2018 wieder im Hotel Royal Garden in London-Kensington über die Bühne geht, planen die Veranstalter um Greg Parmley ein umfangreicheres Konferenzprogramm als jemals zuvor.

"Mit ihrem Auftrag, Frieden und Harmonie zwischen den Livemusik-Welten zu bewahren, bietet die ILMC mehr Meetings, Events, Netzwerkmöglichkeiten und außerkörperliche Erfahrungen als zuvor", sagt Parmley in Anspielung auf das ILMC-Motto 2018, "Close Encounters Of The 30th Kind", selbst wiederum eine Anspielung auf einen bekannten Science-Fiction-Film.

Die seit gut zehn Jahren stets vorab ausverkaufte Konferenz, an der man nur als eingeladener Delegierter teilnehmen kann, erwartet mehr als 1000 Fachbesucher aus über 60 Ländern. Auch 2018 wolle man am neuen Termin mitten in der Woche festhalten. So beginnt die ILMC mit einer UFO-Themenparty am Dienstag, zu der auch Gäste aus anderen Teilen der Musikbranche eingeladen sind. Am ILMC-Donnerstag werden wieder die Arthur Awards verliehen.

Zu den offiziellen Unterstützern des Branchentreffs gehören Firmen wie Live Nation, Ticketmaster, DEAG, Eventbrite, eps und CTS Eventim. Klaus-Peter Schulenberg, Vorstandsvorsitzender CTS Eventim, lobt die Veranstaltung denn auch als "inspirierend und vorwärtsdenkend wie die Livebranche selbst".