chartwoche.de

Charts KW 37: Raf Camora macht das Rennen

Der Rapper Raf Camora sprintet mit seinem Album "Anthrazit" in den Offiziellen Deutschen Charts von null auf eins. Mit den Queens Of The Stone Age und Metrickz gelangen weitere Neueinsteiger aufs Treppchen.

01.09.2017 15:55 • von Frank Medwedeff
1 Award der Offiziellen Deutschen Charts (Bild: Indipendenza)

Der Rapper Raf Camora sprintet mit seinem Album Anthrazit" in den Top 100 Longplay der Offiziellen Deutschen Charts von null auf eins. Der in Berlin lebende Österreicher landet hier bereits seinen dritten Spitzenreiter nach dem unter dem Namen Raf 3.0 veröffentlichten Longplayer Hoch 2" (2013) sowie Palmen aus Plastik", seiner Kollaboration mit Bonez MC 2016.

Auch die weiteren Medaillenränge nehmen Neueinsteiger in Beschlag: So rocken sich die Queens Of The Stone Age mit Villains" auf den zweiten Rang. Auf Platz drei katapuliert sich mit Metrickz nach der ersten Verkaufswoche seines Albums Xenon" dann wieder ein Protagonist der florierenden deutschsprachigen HipHop-Szene.

Eisbrecher, die Triumphatoren der vergangenen Woche, liegen mit Sturmfahrt" nun an vierter Stelle. Die Piratenrocker Mr. Hurley & Die Pulveraffen feiern mit dem Einzug ihres Albums Tortuga" auf Rang fünf eine vielversprechende Premiere in der Longplayhitliste.

Eskimo Callboy platzieren ihr neues Album, The Scene", auf Anhieb an sechster Stelle. Helene Fischer fällt hingegen mit ihrem gleichnamigen Werk um zwei Positionen zurück auf die Sieben. Einbußen an Plätzen hinnehmen müssen auch Vanessa Mai und ihr Regenbogen" (von drei auf acht) sowie der Sampler 4" der 187 Strassenbande (von sieben auf neun). Die Apokalyptischen Reiter sind mit Der rote Reiter"auf Platz zehn der sechste Neuzugang in den Top 10.

Insgesamt 26 Neueinsteiger finden sich in den Top 100, was die Chartsermittler von GfK Entertainment dergestalt kommentieren, dass "das Sommerloch langsam vorbei ist". So entern beispielsweise The War On Drugs dank A Deeper Understanding" die Albumhitliste auf Rang zwölf, Culcha Candela mit Feel Erfolg" auf 17 sowie die Wiesbadener Hardrocker The New Roses mit One More For The Road" auf 20.

An 22. Stelle neu gelistet ist The Vision, The Sword And The Pyre - Part 1", das erste Studioalbum von Eloy seit 2009. Direkt ins obere Drittel der Hitliste bringen es außerdem noch der auch als Journalist und Moderator in Hörfunk und Fernsehen bekannte Sascha Heyna mit Paradies" auf Rang 25, Schlagersängerin Maria Voskania, die als Backgroundstimme für Helene Fischer und mit dem dritten Platz bei "Deutschland sucht den Superstar" auf sich aufmerksam machte, mit Magie" (29) sowie Lacrimosa mit der musikalischen Totenmesse Testimonium" (32).

Das schwedische Duo Axwell & Ingrosso behält mit More Than You Know" in den Top 100 Singles das Heft in der Hand. Luis Fonsi und Daddy Yankee bleiben auf Platz zwei und verpassen mit Despacito" die erhoffte Rückkehr auf die Pole Position, die ihnen den alleinigen Allzeitrekord mit dann 18 Wochen auf eins beschert hätte. Rang drei gehört weiterhin J. Balvin und Willy William mit Mi Gente".

Den höchsten Neueinstieg vollzieht auf Rang vier Taylor Swift mit Look What You Made Me Do" - dem Titel, mit dem sie gerade mit acht Millionen Aufrufen bei Spotify an einem Tag einen neuen Weltrekord aufgestellt hat. Die US-Amerikanerin verdrängt ihre Landsleute Imagine Dragons und deren Hit Thunder" auf Position fünf.

Longplaychampion Raf Camora ist hier mit Primo" auf Rang sechs zweithöchster Neuzugang. Insgesamt ist er mit 14 eigenen Stücken in den Top 100 präsent: So klettert Andere Liga" von 31 auf 20 und Alles probiert" (mit Bonez MC) von 58 auf 37. Roots", eine Kollaboration mit Gentleman, debütiert auf Rang 42. Kontrollieren", eine Nummer mit Maxwell, Gzuz & Bonez MC, steigt von 73 auf 48 und Bye, Bye" von 79 auf 52. Neu dabei sind zudem der Album-Titeltrack Anthrazit" (61), Entertainment" (mit KC Rebell; 63), Augenblick" (mit Bonez MC; 65), Vienna" (76), Money" (mit Ufo361; 83), Donna Imma" (88), Niemals" (mit Kontra K; 90) sowie "Teflon" (95). Und seine Mitwirkung auf Olé Olé" von Capital Bra (von 70 auf 68) bringt Raf Camora schließlich die 15. Notierung in den Top 100 Longplay ein.

Die Bravo Hits 98" führen in der sechsten Woche die Top 30 Compilations an. "Future Trance Vol. 81" ist hier höchster Neuankömmling auf dem zweiten Platz und drängt The Dome - Summer 2017" auf drei ab.

Zwei weitere Neuzugänge bringen es ebenfalls in die Top 10: "Mega Oldies Jukebox" auf der vierten Position sowie "Das große Sommer-Hit-Festival 2017" auf der Zehn.