Unternehmen

Warner Music benennt Erbin von Seymour Stein bei Sire

Vor 50 Jahren gründete Seymour Stein Sire Records, dass mit Künstlern wie den Ramones, Madonna oder den Talking Heads Geschichte schrieb. Mit Rani Hancock, zuvor unter anderem bei RCA und Island, steht nun die neue Leiterin des Labels fest.

02.02.2017 14:24 • von
Zeigt sich überzeugt, dass Rani Hancock Sire Records in eine erfolgreiche Zukunft führen könne: Seymour Stein, hier auf der Tallinn Music Week 2013 (Bild: Kristel Aija)

Vor 50 Jahren gründete Seymour Stein zusammen mit Richard Gottehrer das Label Sire Records, dass mit Künstlern wie den Ramones, Madonna oder den Talking Heads Geschichte schrieb. Mit Rani Hancock, zuvor unter anderem in leitenden A&R-Positionen bei RCA und Island, steht nun die neue Chefin des Labels fest, wie Warner Music jüngst bestätigte.

Rani Hancock übernimmt demnach Anfang August 2017 bei Sire Records in New York den Posten als President. Stein soll den Kurs des Labels zudem weiterhin beratend begleiten.

Hancock begann ihre Karriere im Musikgeschäft bei Arista Records und Clive Davis, hob nach fünf Jahren ihre eigene Managementfirma aus der Taufe, gehörte im Jahr 2000 aber erneut zum Team von Clive Davis beim neu gegründeten Label J Records, übernahm bei dessen Zusammenlegung mit unter anderem RCA dort A&R-Aufgaben und wechselte 2015 als Executive Vice President und Head of A&R zu Island Records.

Max Lousada, der ab Anfang Oktober als CEO Recorded Music das Musikgeschäft der Warner Music Group verantwortet, lobt Rani Hancock als eine "erstklassige Ergänzung" des Spitzenteams bei Warner Music, Cameron Strang, CEO & Chairman Warner Bros. Records, begrüßt sie als eine "perfekte Führungspersönlichkeit" und Seymour Stein zeigt sich schon jetzt überzeugt davon, dass die neue Managerin das Label mitsamt seinem Künstlerstamm und Markenkern in eine erfolgreiche Zukunft führen könne.

Warner Music hatte bereits Anfang Februar 2017 die Jubiläumsfeierlichkeiten von Sire mit einem Event im Vorfeld der Grammy Awards in Los Angeles eingeläutet.