Livebiz

Oldenburger Kultursommer gut besucht

Rund 85.000 Besucher verzeichnete der Oldenburger Kultursommer. Das Konzertprogramm des zwölftägigen Festivals umfasste Auftritte von Meute, den Turin Brakes, Bukahara, Balbina oder von Tom Schilling & The Jazz Kids.

12.07.2017 10:06 • von Frank Medwedeff
Hatten Spaß auf dem Oldenburger Schlossplatz: Meute (Bild: Jörg Hemmen)

Rund 85.000 Besucher verzeichnete der Oldenburger Kultursommer 2017, der am 9. Juli zu Ende ging. Das zwölftägige Gratis-Festival bot bei seiner 39. Ausgabe rund 120 Veranstaltungen - von Konzerten über Theateraufführungen, Lesungen, Open-Air-Kino, Varieté und einer Flugtrapezshow bis zu einem umfangreichen Kinder- und Familenprogramm.

Die Konzerte auf der Hauptbühne des Schlossplatzes erlebten im Schnitt zwischen 5000 und 8000 Besucher. Dabei traten beispielsweise die Turin Brakes, die Hamburger Techno-Blaskapelle Meute, Tom Schilling & The Jazz Kids, Balbina, Percusussion-Virtuose Mohammad Reza Mortazawi, die Kölner Neofolk-Combo Bukahara, die französische Band Yalta Club, die Kopenhagener Jazz-Formation Girls In Airports, die amerikanische Bluessängerin Sari Schorr mit ihrer Band The Engine Room oder das Londoner Soul-Jazz-Ensemble Nubiyan Twist auf.

Die Kulturetage Oldenburg veranstaltet den Oldenburger Kultursommer im Auftrag der Stadt, die den Veranstaltungsreigen auch als Geldgeber ermöglicht. Zur Finanzierung der neuesten Auflage trugen zudem die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO), die Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherungen und der Foto- und Online-Druckservice CEWE als Hauptsponsoren sowie weitere Sponsoren und Förderer bei.

2018 feiert der Oldenburger Kultursommer mit der 40. Ausgabe ein rundes Jubiläum.