Events

Midem zeichnete Leslie Mandoki aus

Für seine von der DEAG veranstaltete "Wings Of Freedom - A Story Of Mother Europe"-Tour nahm Leslie Mandoki in Cannes den Midem 2017 Achievement Award entgegen.

12.06.2017 11:05 • von Dietmar Schwenger
Bei der Verleihung: Leslie Mandoki (links) und Midem-Chef Paul Zilk (Bild: V. Desjardins Image & Co.)

Für seine von der DEAG veranstaltete "Wings Of Freedom - A Story Of Mother Europe"-Tour nahm Leslie Mandoki am 8. Juni 2017 im Palais de Festival in Cannes aus den Händen von Reed-Midem-Chef Paul Zilk den Midem 2017 Achievement Award entgegen. Der Produzent, Musiker und Studiobetreiber trat mit seinen Man Doki Soulmates jüngst in Paris, London und Berlin auf.

Zilk hob bei der Verleihung der Auszeichnung die Einzigartigkeit des Projekts Man Doki Soulmates hervor und lobte Leslie Mandoki dafür, seit über 25 Jahren Künstler aus Rock, Jazz und Progressive Rock zu gemeinsamen Alben und Konzerten zusammen zu bringen. Den Award überreichte der Midem-Manager auch dafür, dass Mandoki und seine Soulmates durch ihre Musik die Werte eines freien und toleranten Europa und den Brückenbau zwischen Kulturen in den Mittelpunkt ihrer "Wings Of Freedom"-Tour stellten und damit Freude und Menschlichkeit in die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt brächten.

Im Rahmen des Liveprogramms "Midem By Night" traten die Soulmates im Festival de Palais unter anderem mit Klaus Doldinger (Klaus Doldingers Passport), Melanie C (einst bei den Spice Girls), Tony Carey (Rainbow), Nick van Eede (Cutting Crew), Chris Thompson (Manfred Mann's Earth Band), Midge Ure (Ultravox) und John Helliwell (Supertramp) auf.

Zilk zeigte sich vom Auftritt in Cannes "überwältigt". Während des 50-jährigen Bestehens der Midem habe es noch nie ein so beeindruckendes Line-up an legendären Musikern gegeben, die gemeinsam auf einer Bühne miteinander musizieren, sagte der Midem-CEO bei der Verleihung auf der Bühne.

"Die Faulheit des Denkens blockiert die Erkenntnis", sagte Mandoki bei der Verleihung. "Gerade in Zeiten von Echokammern, Filterblasen und alternativen Fakten fühlen wir renitenten musikalischen Rebellen und idealistischen Freidenker uns wieder in der Pflicht. Dabei reklamieren wir nicht die allein objektive Wahrheit für uns, sondern versuchen einfach authentisch und ehrlich zu sein. Wir treten ein für gemeinsame europäische Werte. Für freie Menschen in einem freien Europa. Ein buntes, tolerantes und freiheitsliebendes Europa, das nach der Öffnung des Eisernen Vorhangs zusammenwachsen konnte."