Events

BVMI lotst Brosda, Mutzke, Obel, Schnabel und Wülker zum Echo Jazz

Kurz vor dem Echo Jazz stockt der Bundesverband Musikindustrie die Riege an Laudatoren und Live-Acts auf. Neben Hamburgs Senator Carsten Brosda wollen unter anderem Max Mutzke und Nils Wülker Trophäen überreichen, Agnes Obel und Echo-Siegerin Anna-Lena Schnabel haben Auftritte zugesagt.

30.05.2017 13:09 • von
Gewinnt mit ihrem enja-Album "Books, Bottles & Bamboo" den Echo Jazz in der Nachwuchskategorie: Anna-Lena Schnabel (Bild: Haberland)

Gut eine Woche vor der Verleihung des stocken die Veranstalter vom Bundesverband Musikindustrie und der Deutschen Phono-Akademie ihre Riege an Laudatoren und Livekünstlern kräftig auf. Bei der Gala am Abend des 1. Juni 2017 auf dem Werftgelände von Blohm+Voss in Hamburg wollen der Hamburger Senator für Kultur und Medien, Carsten Brosda, sowie die Schauspieler Peter Lohmeyer und Max von Thun ebenso Echo-Trophäen überreichen wie die Musiker Max Mutzke und Nils Wülker oder die Moderatoren Collien Ulmen-Fernandes und Götz Bühler.

Max Mutzke übernimmt darüber hinaus zudem eine musikalische Rolle: Klaus Doldinger, der in diesem Jahr und mit seiner Band Passport live auf der Echo-Bühne steht, begrüßt dabei auch Mutzke in seinem Ensemble.

Das Line-up für den Livebereich der Gala wächst noch weiter: So hat die Künstlerin Agnes Obel ebenso einen Auftritt zugesagt wie die Saxophonistin Anna-Lena Schnabel, die in diesem in der Kategorie "Newcomer des Jahres" mit zu den Preisträgern des Echo Jazz gehört. Beide spielen zudem , das im Anschluss an den Echo Jazz am 2. und 3. Juni rund 50 Konzerte auf insgesamt acht Bühnen rund um die HafenCity und das Werftgelände von Blohm+Voss bringt.

"Die Laudatoren-Equipe steht auch in diesem Jahr für eine wunderbare Mischung aus inhaltlicher Expertise und Glamour und zeigt ein weiteres Mal: Der Jazz als besonderes musikalisches Genre hat auch besondere Verehrer in anderen Branchen und Bereichen", sagt BVMI-Geschäftsführer Florian Drücke. "Das hochkarätige Line-up junger wie etablierter Künstlerinnen und Künstler des Fachs wird das Seine dazu beitragen, den zweiten Echo Jazz auf dem Werftgelände von Blohm+Voss zu einem großartigen Fest für Preisträger wie für das Publikum zu machen."

Als Gastgeber des Echo-Abends standen schon zuvor Götz Alsmann und Nils Landgren fest. Für das Liveprogramm hatten bereits diverse Preisträger des Echo Jazz 2017 zugesagt, so die als beste deutsche Sängerin geehrte Lucia Cadotsch, Joachim Kühn (sein New Trio wird als bestes Ensemble national ausgezeichnet) und Émile Parisien, der Sieger in der Rubrik "Instrumentalist/in national Saxophon/Woodwinds". Mit Gitarrist Arne Jansen, Trompeter Frederik Köster, Bassistin Eva Kruse und Schlagzeuger Diego Piñera stehen zudem vier aktuelle Echo-Jazz-Gewinner gemeinsam auf der Bühne.

Das NDR Fernsehen strahlt eine Aufzeichnung der Preisverleihung in der Nacht vom 3. zum 4. Juni um 0.25 Uhr aus. Direkt zu verfolgen ist der Echo Jazz über einen Livestream auf den Onlineseiten des Senders und bei NDR Blue. Highlights des Abends sendet darüber hinaus Radiosender NDR Info am Samstag, dem 3. Juni, von 22.05 bis 23.00 Uhr.