Livebiz

Herbert Grönemeyer und Guy Chambers verstärken Peace x Peace

Am 18. Juni geht auf der Waldbühne Berlin die zweite Ausgabe von Peace x Peace über die Bühne. Nun stoßen Herbert Grönemeyer und Guy Chambers zum Line-up des von Semmel Concerts und PxP Embassy veranstalteten Benefizkonzerts.

26.05.2017 16:21 • von Dietmar Schwenger
Tritt beim zweiten Peace x Peace in Berlin auf: Herbert Grönemeyer (Bild: Ali Kepenek)

Am 18. Juni 2017 geht auf der Waldbühne Berlin die zweite Ausgabe von Peace x Peace über die Bühne. Nun stoßen Herbert Grönemeyer und Guy Chambers zum Line-up des von Semmel Concerts Entertainment und der PxP Embassy e.V. veranstalteten Benefizkonzerts.

Bereits zugesagt hatten die Fantastischen Vier, Beginner, Freundeskreis, Andreas Bourani, Bilderbuch, Fritz Kalkbrenner, Joy Denalane und Grossstadtgeflüster. Herbert Grönemeyer wird gemeinsam mit den Fantastischen Vier sowie mit Balbina als Special Guest auf der Bühne stehen.

"Ich freue mich sehr, das diesjährige PxP Festival zusammen mit den Fantas und Balbina unterstützen zu können. Musik verbindet, Musik bewegt", sagt Grönemeyer. Die Initiatoren des Festivals, Fetsum Sebhat und Tedros Tewelde, sind dankbar und froh, dass auch dieses Jahr wieder "so wundervolle Künstler und Partner" das Konzert unterstützen.

Mit Guy Chambers, der Hits unter anderem für Robbie Williams geschrieben hat, verbindet Fetsum Sebhat eine besondere Beziehung. Man sei befreundet und auch musikalisch haben sich ihre Wege immer wieder gekreuzt. Den LEA 2017 erhielten PxP Embassy und Semmel Concerts aus den Händen Chambers den "Preis der Jury".

Beim Debüt von Peace x Peace im Sommer 2016 sammelten die Künstler 413.517 Euro für Kinder im Krieg und auf der Flucht. Man habe mit dieser Spende UNICEF-Projekte in Syrien und den Nachbarländern Irak, Südsudan und in der Ukraine unterstützt, heißt es aus Berlin.

CTS Eventim und die VVK-Stellen, die keine Gebühren erhoben haben, ermöglichen den Konzertbesuchern zudem einen Ticketpreis von 45 Euro. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt auch in diesem Jahr in Kooperation mit UNICEF Hilfsprojekten für Kinder in Krisenländern und auf der Flucht zugute.